Zum Hauptinhalt springen

Düsseldorf

Düsseldorf ist die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen und hat etwa 585.000 Einwohner. Viele davon stammen aus dem Ausland und verleihen der Stadt mit dem drittgrößten Flughafen Deutschlands multi-kulturellen Flair. Bekannt ist Düsseldorf für die berühmte Einkaufstraße Königsallee, den Karneval und die Altstadt, die aufgrund des hohen Anteils an Kneipen als "längste Theke der Welt" bezeichnet wird. Neben dieser scherzhaften Bezeichnung gilt Düsseldorf seit dem 18. Jahrhundert als Gartenstadt, 1.238 Hektar Grünfläche befinden sich insgesamt in der Stadt.  

"Dat leckere Dröppke" nennen Düsseldorfer das überregional bekannte Altbier mit seinem stark malzigem Geschmack mit ausgeprägtem Hopfenbitter. Wer in einer Kneipe nicht schnell genug sein leeres Glas mit einem Bierdeckel abdeckt, bekommt sofort ein neues Alt. Sein Bier mit in die Wagen der Rheinbahn zu nehmen, ist seit 2007 allerdings verboten. Inoffiziell gesetzeswidrig ist in Düsseldorf die Sympathiebekundung für die 40 Kilometer entfernte Domstadt Köln, beide Städte verbindet seit dem Mittelalter eine Städterivalität.  

Studieren in Düsseldorf ist vielfältig. Mit mehr als 16.000 Studenten bietet die Heinrich-Heine-Universität ein sehr gutes Betreuungsverhältnis. Die meisten studieren Medizin, Germanistik und Biologie. An der Musikhochschule Robert-Schumann-Hochschule sind mehr als 900 Studenten eingeschrieben. Das Lehrangebot reicht von den Studiengängen "Musik" und "Musikvermittlung" bis zum künstlerisch-technischen Fach "Ton und Bild". Hinzu kommen die Fachhochschule Düsseldorf, die Akademie für Mode und Design und die Kunstakademie Düsseldorf. Als beliebte Wohnviertel unter den Studenten gelten Bilk sowie Unterbilk und Wersten.

Mehr in Düsseldorf