Zum Hauptinhalt springen

Wohnungssuche

Eine Wohnung oder ein WG-Zimmer zu finden, steht bei vielen Studenten am Beginn ihres Studentenlebens – und kann zu einer schwierigen Aufgabe werden. In beliebten Großstädten und Städten mit einer hohen Studentendichte ähnelt sich die Situation: Die Anfrage übersteigt das Angebot um ein Vielfaches. Generell steigt die Nachfrage nach WG-Zimmern immer zum Semesteranfang an. Deswegen ist es wichtig, genügend Zeit für die WG-Suche einzuplanen und eventuell auch alternative Wohninitiativen wie "Kinderzimmer gesucht" und "Wohnen für Hilfe" als Übergangslösung zu nutzen. Dann das Leben in einer Wohngemeinschaft wird auch bei Berufstätigen immer beliebter.

Die Suche nach einer Wohnung oder einem WG-Zimmer hat sich in den vergangenen Jahren durch die Verbreitung des Internets verändert. Während früher vor allem Mund-zu-Mund-Propaganda für neue Mieter oder ein neues Zuhause sorgte, steht heute die Suche im Internet an erster Stelle. Auch Zeitungsinserate sind weiterhin als Ergänzung zum Internet beliebt: So nutzten 2010 rund 80 Prozent bei der Wohnungssuche die beiden Medien Internet und Zeitung parallel. Auf umkämpften Wohnungsmärkten in Großstädten führt vor allem Kompromissbereitschaft zum Erfolg: Wer auf Innenstadtlage verzichtet und stattdessen einige Minuten Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf sich nimmt, hat mehr Auswahl. 

Artikel in Wohnungssuche

Wohnungssuche: Das Internet hat die Wohnungssuche stark verändert

Durch die Verbreitung des Internets hat sich die Wohnungssuche innerhalb weniger Jahre grundlegend gewandelt. Inserate ersetzen die Nachfrage bei Bekannten. »


Alternative Wohnprojekte als Übergangslösung für Wohnungssuchende

Eine günstige und komfortable Wohnung zu finden, dauert lange. Alternative Wohnprojekte bieten Studenten eine Übergangsunterkunft für die Wohnungssuche. »


Die WG wird als Alternative bei der Wohnungssuche immer beliebter

Wer keine Wohnung findet, wählt als Alternative häufig das Leben in einer WG. Bestimmte Eigenschaften erleichtern das Leben in einer Wohngemeinschaft. »