Zum Hauptinhalt springen

Leben und Wohnen in Baden-Württemberg

Grüne Hügellandschaft teils mit Tannenwäldern bewachsen. Im Vordergrund ein kleiner Hof. Am Horizont ein Windrad.
Baden-Württemberg lockt mit seinen Naturlandschaften. Wie wäre es mit einem Aufenthalt im schönen Schwarzwald?

Das "Ländle" ist Spitze

In Baden-Württemberg kann man alles - außer Hochdeutsch. Der Spruch einer Werbekampagne hat sich mittlerweile eingebürgert. Und das nicht ohne Grund: Mit niedrigen Arbeitslosenzahlen, den meisten Patentanmeldungen und 67 Sternerestaurants ist Baden-Württemberg unter anderem Spitze in Deutschland. Das drittgrößte Bundesland ist wirtschaftlich eine der erfolgreichsten Regionen der Welt. Landschaftlich ist Abwechslung angesagt: Der Schwarzwald lockt als schöne Naturlandschaft mit Wohlfühlfaktor, der Feldberg im Winter zum Snowboarden und Skifahren und der Bodensee ganzjährig als eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland. Die Lebensqualität im Ländle ist hoch. Leben und Wohnen ist allerdings nicht ganz billig. Baden-Württemberg gehört zu den Bundesländern mit den höchsten Lebenshaltungskosten.

Die Landeshauptstadt Stuttgart

Erfolgsgeschichten wie die von Daimler, Porsche und Bosch verbinden viele mit Stuttgart. Doch die Schwabenmetropole ist mehr als eine der wirtschaftsstärksten Metropolregionen Europas. Grüne Ecken und Weinberge mitten in der Stadt, eine spannende Kulturszene mit rund 80 Festivals pro Jahr, große Feste wie das Weindorf oder der Cannstatter Wasen, Mineralbäder zum Erholen und eine der längsten Fußgängerzonen Deutschlands garantieren einen hohen Freizeitwert und damit Lebensqualität. Preiswerte Wohnungen sind in den 23 Stadtbezirken knapp. Besonders begehrt sind Wohnungen am Hang mit Blick über den Talkessel. Der Lage im Kessel verdankt Stuttgart zwei besondere Verkehrsmittel: Eine historische Standseilbahn und eine modernisierte Zahnradbahn fahren im Linienbetrieb. Zu Fuß ist Kondition gefragt: Über 400 Treppen und Steilwege, "Stäffele" genannt, durchziehen auf 30 Kilometern die Hänge.

Weitere beliebte Städte in Baden-Württemberg

Heidelberg

Die Stadt am Neckar mit ihrem Ensemble von Schloss und historischer Altstadt ist für viele ausländische Touristen der Inbegriff einer deutschen Stadt. Knapp 12 Millionen Besucher kommen jährlich. Auch den Einwohner gefällt es in ihrer Stadt: 98 Prozent fühlen sich dort laut der Heidelberg-Studie wohl - einmalig in Deutschland. Heidelberg ist als Standort der ältesten Universität Deutschlands, zahlreicher Hochschulen und renommierter Forschungseinrichtungen auch eine Wissenschaftsstadt. Wer dort lebt, findet also mehr als romantisches Flair.

Konstanz

Gleich an drei Gewässern liegt die größte Stadt am Bodensee: am Obersee, Überlinger See und Seerhein. Die privilegierte Lage, der charmante Hafen und die malerische Altstadt sind beliebt bei Einwohnern und Touristen. International bekannt ist die Mainau-Insel, auf der mehrere Millionen Blumen blühen. Vor der Haustür liegen außerdem die Alpen. Kein Wunder, dass viele Konstanzer ihren Urlaub gerne zu Hause verbringen.

Tübingen

Beschaulichkeit im mittelalterlichen Stadtkern auf der einen, quirliges Lebensgefühl einer Studentenstadt auf der anderen Seite zeichnen Tübingen aus. Mit einem Durchschnittsalter von rund 40 Jahren gehört die schwäbische Universitätsstadt zu den jüngsten Städten Deutschlands. Das ist nicht die einzige Besonderheit: In einem kleinen Wäldchen im Stadtgebiet liegt der geografische Mittelpunkt von Baden-Württemberg. Für Entspannung sorgen der Botanische Garten und der Neckar, auf dem jährlich das Stocherkahnrennen stattfindet - mit bis zu 20.000 Zuschauern.

Kleinstädte in Baden-Württemberg

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
Ö
Ü