Zum Hauptinhalt springen

Leben und Wohnen im Kanton Obwalden

Ein kleines Schiff auf dem Sarnersee mit blauem Himmel und Bergen im Hintergrund.
Bis zu fünfmal täglich pendelt das kleine Ausflugsschiff Seestern zwischen Sarnen und Giswil.

Der Kanton Obwalden ist einer der drei Urkantone der Schweiz und liegt in der Zentralschweiz. Die Landschaft des Kantons ist malerisch: Grüne Wiesen führen vom Vierwaldstättersee hinauf auf die Almen der Vorderalp. Neben blauen Seen gibt es große Waldflächen. Der Kanton ist deutschsprachig, Hochalemannisch ist die Umgangssprache. Die meisten der knapp 38000 Einwohner arbeiten im Dienstleistungssektor. Dies trifft vor allem auf das Hochtal Engelberg zu, das große Bedeutung für den Schweizer Tourismus hat. Neben den Wintersporttouristen kommen auch Profisportler nach Engelberg: Auf der Gross-Titlis- Naturschanze finden regelmäßig Wettbewerbe des Skisprung-Weltcups statt.

Der Hauptort Sarnen

Die Gemeinde Sarnen liegt am nördlichen Ende des Sarnersees und ist die Heimat von rund 11000 Einwohnern. Der Hauptort bietet kulturinteressierten Bewohnern und Touristen mehrere Museen wie etwa das Historische Museum Obwalden. Ein beliebtes Ziel ist der Hexenturm am linken Ufer der Sarner Aa. Der Burgturm aus der Gründerzeit (1291) diente über die Jahre unter anderem als Gefängnis, Schatzturm und Museum. Heute ist dort das Staatsarchiv untergebracht. Sarnen ist dank seines Frauenklosters St. Andreas und dem Sarner Jesuskind außerdem ein bekannter Wallfahrtsort. Daher arbeiten auch die meisten Bewohner im Dienstleistungssektor.

Wohnen im Hauptort ist preiswert: Ein WG-Zimmer können Bewohner für knapp 500CHF monatlich mieten. Für ein Studio-Apartment fallen 900CHF an. Wer lieber in einer Mehrzimmer-Wohnung oder einem Haus leben möchte, findet auf dem Wohnungsmarkt im Hauptort 2-Zimmer-Wohnungen ab 1100CHF und mit etwas Glück schöne Einfamilienhäuser ab 2600CHF Miete pro Monat.

Weitere beliebte Orte in Obwalden

Sachseln

Der 5000 Einwohner Ort Sachseln ist im wahrsten Sinne des Wortes der Mittelpunkt der Schweiz. Die Älggi-Alp in der Gemeinde liegt nämlich exakt auf dem Flächenschwerpunkt des Landes. Aus einem anderen Grund haben sich einige große Firmen im kleinen Sachseln angesiedelt: Unter anderem die Firma Hipp und der Elektromotorenhersteller Maxon Motor schätzen die gute Autobahnanbindung als logistischen Vorteil. Maxon Motor ist der größte Arbeitgeber im gesamten Kanton.

Der Wohnungsmarkt in Sachseln ist auf Paare und Familien ausgerichtet, da die meisten Wohnungen mindestens zwei Zimmer haben. Doch warum nicht einfach eine WG in Sachseln gründen? Schöne Mehrzimmer-Wohnungen finden sich schon ab 930CHF Miete. Für eine Doppelhaushälfte mit fünf Zimmern müssen Bewohner mindestens 2800CHF Miete ausgeben.

Alpnach

Die Pilatusbahn fährt den Pilatus hinauf.
Mit einer maximalen Steigung von 48 Prozent ist die Pilatusbahn die steilste Zahnradbahn der Welt.
Alpnach liegt direkt am Ufer eines Außenarms des Vierwaldstättersees. Der Ort beheimatet knapp 5000 Einwohner und ist bis heute eher ländlich geprägt. Neben der Milch- und Käseproduktion haben sich die Alpnacher auf die Holzbearbeitung spezialisiert. In den letzten Jahrzehnten haben sich allerdings auch Hightech-Unternehmen aus den Bereichen der Mikroelektronik und der Softwareentwicklung angesiedelt. Außerdem befinden sich in Alpnach ein Stützpunkt der Schweizer Luftwaffe und ein Militärflughafen, der überwiegend von Hubschraubern genutzt wird. Ein besonderes Highlight des Ortes ist die steilste Zahnradbahn der Welt, die von Alpnach direkt auf den Pilatus (2132m) führt. Anwohnern stehen eine Vielzahl an Wander- und Randwegen sowie die unmittelbare Nähe zum See mit verschiedenen Wassersportarten zur Verfügung. Bei günstigem Wind üben auf dem See sogar Anfänger Windsurfen.


Wohnen im Ort ist etwas teurer als im restlichen Kanton. Wer eine 2-Zimmer-Wohnung mieten möchte, sollte mit 1300CHF rechnen. Ein Lichtblick ist, dass Einfamilienhäuser für knapp den doppelten Preis verfügbar sind.

Kerns

Die Gemeinde Kerns ist nicht nur für ihren 1949 gegründeten Knabenchor „Kernser Singbuben“ bekannt, sondern auch für den Sommer- und Wintersportort Melchsee-Frutt. Einheimische sowie Touristen verbringen hier gern ihre Zeit in der Natur und beim Sport. Während Skifahrer im Winter das Bild prägen, sind Angler und Kletterer im Rest des Jahres in der Mehrheit. Früher war Kerns für seine Landwirtschaft, besonders die Vieh- und Pferdezucht, bekannt. Heute sind die größten Arbeitgeber eine Teigwarenfabrik und Unternehmen aus der Metall- und Elektronikbranche.

Die Mietpreise in Kerns entsprechen dem im Kanton Obwalden gängigen Schnitt. Wer in eine Wohnung mit zwei bis vier Zimmern zieht, zahlt monatlich zwischen 1000 und 1500CHF. Eine kleinere Wohnung oder ein Haus zu finden, ist oft schwierig.

Kleinstädte in Obwalden

A
E
G
K
L
S