Zum Hauptinhalt springen

Leben und Wohnen im Kanton Tessin

Die Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Im Hintergrund erstreckt sich der Lago Maggiore.
Die Wallfahrtskirche der Madonna del Sasso ist ein beliebtes Ziel von Pilgern. Sie befindet sich auf einem Vorsprung in 370 Metern Höhe in der Gemeinde Orselina oberhalb von Locarno im schweizerischen Kanton Tessin.

Neben Graubünden ist Tessin der einzige Kanton, in dem die Amtssprache Italienisch ist. Im Tessin leben mehr als 350.000 Menschen. Mit 68 Prozent Einfamilienhäuser liegt der Kanton Tessin über dem Schweizer Durchschnitt von etwa 58 Prozent. Das im Schweizer Süden gelegene Tessin zeichnet sich wirtschaftlich vor allem durch die Sektoren Tourismus, Industrie, Handwerk und Finanzen aus. Neben Zürich und Genf ist Lugano das drittgrößte Finanzzentrum der Schweiz. Im Tessin sind außerdem internationaltätige Unternehmen wie Pharmaton und Technocell ansässig. Trotz seiner geringen Größe ist der Kanton ein wichtiges Weinbaugebiert in Europa. Besonders bekannt ist die Weinregion für Roséweine aus der Rebsorte Merlot. Wer im Kanton Tessin lebt, profitiert von hoher Lebensqualität und atemberaubenden Landschaften. Hinzu kommen ausgezeichnete Bildungsinstitutionen wie die Università della Svizzera Italiana in Mendrisio.

Der Hauptort Bellinzona

Bellinzona gilt als die italienischste Stadt der Schweiz und ist der Hauptort des Kantons Tessin. Drei mittelalterliche Burgen prägen das Stadtbild. Bellinzona liegt in einer Talenge an den Füßen der Alpenpässe Gotthard, San Bernardino und Lukmanier und gewährt dadurch direkten Zugang zur einzigartigen Natur der Schweizer Alpen. Die mittelalterliche Stadt bietet Einwohnern und Touristen einerseits schöne Kirchen, verwinkelte Gassen und das neoklassische Logen-Theater, andererseits auch zahlreiche Boutiquen, Fachgeschäfte mit kulinarischen Spezialitäten und Cafés. Die meisten Menschen in und um Bellinzona arbeiten für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Trotz der vielen Vorzüge ist Wohnen in Bellinzona relativ günstig.

Lugano

Blick auf die Stadt Lugano und den Fluss Cassarate vor dem Hintergrund der Luganer Voralpen.
Lugano ist die bevölkerungsreichste Stadt des Kantons und besitzt eine wunderschöne mittelalterliche und frühneuzeitliche Altstadt.
Lugano ist die bevölkerungsreichste Stadt des Kantons. Viele der Bewohner arbeiten in einem der starken Wirtschaftssektoren Finanzen, Handel und vorrangig Tourismus. Die Mietpreise in Lugano sind stabil und haben sich innerhalb von 15 Jahren lediglich um fünf Prozent erhöht. Die Stadt gilt außerdem als drittsicherste in der Schweiz. Die Kombination aus mediterranem Flair und Schweizer Berglandschaft lockt jährlich mehrere Tausend Touristen aus aller Welt in die Stadt am Luganersee. Durch das in den letzten Jahren stark ausgebaute Busnetz hat sich die Mobilität innerhalb der Stadt deutlich verbessert. Ein jährliches Highlight der Stadt ist das Longlake Festival, eines der größten Open-Air-Festivals der Schweiz mit Konzerten, Literatur, Theater, Tanz und vielem mehr.




Locarno

Locarno ist die drittgrößte Stadt des Kantons und befindet sich direkt am beliebten Urlaubsziel Lago Maggiore sowie am Fuß der Alpen. Locarno ist eines der wichtigsten Touristenzentren des Kantons und lebt hauptsächlich vom Tourismus. Bewohner und Touristen erfreuen sich in der Altstadt an Gebäuden aus dem 12. und 15. Jahrhundert wie der Wallfahrtskirche der Madonna del Sasso, die zu den beliebtesten Pilgerstätten der Schweiz gehört. Neben zahlreichen Museen, Kunstgalerien und dem Locarno Theater findet in der Stadt seit 1946 jedes Jahr im Augst das Locarno Festival statt. Es ist das kleinste der großen Filmfestivals mit Weltbedeutung. Der Goldene Leopard prämiert zum Abschluss des Festivals den besten Spielfilm.

Mendrisio

In Mendrisio gründete sich die erste staatliche Universität im Kanton Tessin: Seit 1996 sind Studenten an der Università della Svizzera italiana (USI) immatrikuliert. Zu den hohen Lebenshaltungskosten müssen Studenten einen Semesterbeitrag von rund 4 000 Schweizer Franken einplanen. Viele weichen daher zum Wohnen auf eines der im Vergleich zu den üblichen Mietpreisen günstigeren Studentenwohnheimen aus. Neben den zahlreichen mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt aufgrund ihrer Nähe zum nur 18 Kilometer entfernten Lugano beliebt. Der Zug der Bahnlinie Lugano - Como macht Halt in Mendrisio und stellt eine gute Anbindung sicher. Die Stadt ist außerdem der Ausgangspunkt der Bahnstrecke Mendrisio-Stabio-Varese, die Anfang 2018 eröffnet wurde. Mendrisio gilt als aufstrebendes Zentrum Süd-Tessins, da zwischen der hügeligen Landschaft und den Weinbergen große Industrieareale liegen.

Kleinstädte in Tessin

A
B
C
D
F
G
I
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
V