Zum Hauptinhalt springen

weiblichMalmännlicheMalmännlicheMalmännlicheMalmännlicheMalmännlicheMitbewohnerin oder Mitbwohner gesucht Georg schmiert sich (endlich mal wieder) Leberwurst aufs Brot!



 

Kosten

Miete:
Nebenkosten: 5€
Sonstige Kosten: 33€
Kaution: 690€
SCHUFA-Auskunft:   Online anfordern 1

Verfügbarkeit

frei ab: 01.12.2021
Online: 11.10.2021


WG-Details

Die WG

Gesucht wird


Angaben zum Objekt



Zimmer

__________VORWEG:
Leute, ihr wart und seid wahnsinnig; wir haben extrem viele Nachrichten bekommen, die allermeisten sehr originell & sympathisch. Wir sind mit dem Antworten aber leider so gar nicht hinterhergekommen - Schande auf uns. Aber sei bitte ohne Groll & dir gewiss: wir danken dir! Falls du dich also fragst, warum diese Anzeige wieder online ist [oder falls du wiederum ganz neu hier mitliest]: im Dezember wird schon das nächste Zimmer frei. Also mal alles von vorne:
___________________

Das Zimmer bietet mit seinen 16m² ausreichend Platz. Dazu gibt es ein Fenster (genügend Licht; hübscher weiter Blick!) und einen Heizkörper (ausreichend warm; schöne weiße Rechtecke). Deine Fußsohlen erfühlen einen samtig weichen Teppichboden. Deine Augen erblicken eine reinweiße Wand. Die Tür ist hellbraun und ihr Griff aus Plastik und dunkelbraun. Alles normgerecht.

Die Zimmer sind alle an beiden Seiten unseres saumäßig langen Flurs angelegt, welcher bei deinen Freunden vermutlich zu einem ungläubigen Kommentar über eben diese saumäßige Länge führen wird ("Wie viele Leute wohnen denn hier?"). Am Ende mündet der Gehschlauch schließlich in unsere gemütliche, große Wohnküche. Genauso gut, wie es sich anhört. Da kannst du dich auf unsere große Couch fläzen und andächtig der aus unserer Kenwood XD-652 blastenden Musik lauschen.

Davon ab gehen ein Bad mit zwei Duschen sowie eine Toilette mit zwei Klos - die jeweils in der Regel nicht zusammen genutzt werden müssen. Stau gibt es erstaunlich selten und wenn es doch mal dazu kommen sollte, wird so lange gewaltvoll gegen die Türe geklatscht bis der andere genervt ist und dich zum Zähneputzen reinlässt. Insgeheim freut er sich dann aber über die neu gewonne Gemeinschaft beim apathisch mit offenem Mund in den Spiegel starren und Mundhygiene betreiben.

Lage

Die Lage ist vorzüglich. Von unserer Küche aus hast du einen wunderbaren Ausblick auf das benachbarte Autohaus inklusive all der neuartigen Kia-Modelle, welche an Feiertagen gerne von genau so gemütlichen wie kaufwilligen Rentnern begutachtet werden. Zusätzlich ragen die bewaldeten Berge über Jena-Nord zur Linken sowie der majestätische Jenzig zu deiner Rechten empor. Da es in dem Sinne keine direkten Nachbarn gegenüber gibt, kann dir auch keiner reingucken. Optimal. Auf der anderen Seite (um die geht es gerade) gibt es Grün und Nachbarsmenschen. Wir haben eine eher schön klangisolierte Wohnsituation. Es ist zwar immernoch eine Stadt, aber die Wohnung an sich ist nicht wirklich hellhörig und auch polizeirufaffine Nachbarn muss man nicht fürchten.

Wir grenzen direkt ans Damenviertel an und die Haltestelle Spittelplatz (urbaner Hotspot mit Döner, Omafriseur, Landmetzger und Burschenschaftshaus) hast du in sieben Minuten zu Fuß erreicht, wenn der Lederslipper mal drückt geht's aber auch in fünf. In die Innenstadt dauert es auch nicht lange, grob bemessen sollte es in fünfzehn Minuten machbar sein die Uni zu erreichen. Kauf dir halt ein Fahrrad. Dann sind es zehn. Es gibt auch eine Bushaltestelle direkt in unserer Straße, die ein paar Mal pro Stunde zum ZOB fährt. Und da du sicherlich deine Lichtnahrungsdiät mittlerweile beendet hast, sei erwähnt, dass Lidl und Netto keine zehn Minuten zu Fuß entfernt sind. Obi mit Wurstbude ebenfalls. Außerdem der Gaudi-Park für die Kids, der Kulturbahnhof für die Konzerte und der Kulturschlachthof fürs kunstzugewandte Studentenpack. Gute Sache!

Quasi-kostenlose Parkplätze gibt es auch vor dem Haus.

WG-Leben

Wir sind definitiv eine, äh, keine Zweck-WG und ein Zusammenleben ist durchaus erwünscht. Oder lässt sich glücklicherweise kaum vermeiden! Trotzdem, und das sagen wir in aller Ehrlichkeit: acht Leute klingt nach deutlich mehr, als sich das hier anfühlt. Es ist erstaunlich unaufgeregt und verteilt sich sehr natürlich. Solltest du weiterhin mal explizit deine Ruhe brauchen, um dich fleißig deinen universitären Aufgaben hinzugeben, dann sei dir versichert, dass du nur ein bisschen runtergemacht wirst. Aber natürlich mitleidig, weil du potentiell anregende Diskussionen in der Küche verpassen wirst. Außerdem liegst uns deine Zukunft eben am Herzen.

Zurzeit besteht die WG aus sieben Boys, weshalb wir uns über weibliche Verstärkung freuen würden! Aber auch als testosterongeladener Cis-Mann hast du gleiche Chancen. Wir lieben jeden & machen uns über jeden gleichermaßen liebevoll lustig. Bis jetzt war unser Zusammenleben aber immer und in jedem Falle harmonisch sowie freudenorientiert und wir suchen nach jemandem mit dem sich das nicht ändert. Produktiven Stress gibt es ziemlich selten (putzen muss man halt auch unter Twens, Zeug wird nicht im Weg stehen gelassen; darauf einigt man sich doch schnell, oder?), unnötigen Stress noch viel seltener und wenn, wird einem das schon verziehen.

Unser kommunistischer Putzplan beinhaltet meistens, dass wir uns einen Tag suchen um zusammen durch die Wohnung zu wirbeln. Geht aber auch im Schichtdienst. Wenn wir gerade nicht putzen, studieren oder arbeiten teils (überraschend). Und sind alle echt coole Leute, die man gerne kennen würde. Details gibt's mündlich.

Genau wie eine Vorführung unseres wg-eigenen Beamerzimmer! Das haben wir als achtes Zimmer zusammen gemietet, wahlweise wird es zu Dancefloor, Gym oder Wäschekammer transformiert. Ist auch oben schon eingerechnet.

Als potentielle Einsteigerfragen bei hakendem Kennenlern-Small-Talk empfehlen wir diese Themen (bitte in eurer digitalen Nachricht schon mal berücksichtigen, damit wir wissen, womit wir es zu tun haben - keine Sorge, es gibt schließlich kein richtig oder falsch!):

a) Was ist dein Lieblingsinstrument und wieso?
b) Welchen Parcours-Move würdest du gerne beherrschen?
c) Der Friedhofsgärtner deines Vertrauens bietet dir an, dir 5€ zu schenken. Hättest du diese lieber als Schein oder in Münzen größer gleich 1€?

Sonstiges

Genug gelesen! Auf geht's. Schickt uns eine chice, aussagekräftige Bewerbungsmappenmail mit allen nötigen Unterlagen. Na gut, knapper geht auch, aber ein bisschen kennen lernen wollen wir euch dann schon, also erzählt uns ein bisschen was; z.B. über eure Interessen, wie ihr eure Zeit vertreibt, welche Musik ihr dabei hört und warum wir wohl als Menschen geeignet sind, die sich bald eine Wohnung und Toilette teilen.

Bitte habt Verständnis, wenn wir zum gegenwärtigen Moment nicht jedem ausführlicher antworten können - es hat nichts mit euch zu tun.

Wir freuen uns auf dich hier in der Löbi!


Karte


Kontakt

Jetzt beantragen und für die Besichtigung top vorbereitet sein
einmalig 29,95 € inkl. MwSt.
in 3 Minuten verfügbar
1 Werbeanzeigen 

Notizen Einblenden

Neue Notiz:

Anzeigensuche Einblenden

Service dazubuchen 1
Einblenden