Zum Hauptinhalt springen

männlichmännlichmännlichMitbewohnerin gesucht !TOP 4 Zimmer Altbauwohnung im Belgischen Viertel!



 

Kosten

Miete:
Nebenkosten: 100€
Sonstige Kosten: 0€
Kaution: 1000€

Verfügbarkeit

frei ab: 01.01.2020

Online: 2 Stunden


WG-Details

Die WG

Gesucht wird


Angaben zum Objekt



Zimmer

Liebe WG-Sucher! Die ersten 3 Bewohner für diese schöne Wohnung sind gefunden:

Niklas: „... Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Moers. Ich studiere zurzeit in Venlo, International Marketing. Im Rahmen meines letzten Semesters werde ich mein Bachelorpraktikum in Köln beginnen bei Volvo in der Zentrale im Bereich Vertrieb. Ich interessiere mich für jegliche Sportarten, insbesondere aber für Fussball. Ansonsten gehe ich gerne joggen und wenn die Motivation vorhanden ist, gehe ich auch regelmäßig ins Fitnessstudio. Ansonsten kann ich noch über mich sagen, dass ich ein offener Mensch bin, der gerne etwas mit Leuten macht, egal ob etwas sportliches oder etwas trinken zu gehen, etc. Ich bin gerne unter Menschen, weshalb ich auch nach einer WG schaue, anstatt nach einer 1 Zimmer Wohnung...“

Lennart:

„...Ich bin 22 und ursprünglich aus Dortmund und studiere seit Oktober 2017 Musik an der Musikhochschule und Englisch an der Uni auf Lehramt. Dementsprechend mache ich in meiner Freizeit recht viel Musik, habe für mein E-Piano aber natürlich einen Kopfhöreranschluss, um direkt mal alle möglichen Probleme mit Nachbarn aus dem Weg zu räumen... :-) Nebenbei arbeite ich beim WDR in Köln....“

Marius: „... Ich bin 25 Jahre und habe jetzt die vergangenen 5 Jahre in Hannover Wirtschaftswissenschaften studiert. Beruflich bedingt ziehe ich jetzt nach Köln um dort ab Januar als Unternehmensberater zu arbeiten. In der Freizeit spiele ich noch aktiv Fußball und gehe auch sonst abends noch ganz gerne mal aus...“

Die Küche ist komplett eingerichtet, mit Geschirr etc. !!! Inklusivmiete, es gibt keine Abrechnung!!!! Strom, DSL, Heizung alles inkludiert!!!!

Lage

Belgisches Viertel heißt ein zentrumsnaher Ortsteil von Köln in der südlichen Neustadt-Nord.
Es ist nach seinen Straßennamen benannt, die auf die belgischen Provinzen bzw. Städte
Antwerpen, Gent, Brabant, Limburg, Brüssel, Lüttich und Flandern verweisen.

Innerhalb der Neustadt-Nord wird das Viertel vom Hohenzollernring, der Aachener Straße,
der Venloer Straße und im Westen vom inneren Grüngürtel begrenzt. Die nordöstliche Ecke
bildet der Friesenplatz.

Zentrum des Belgischen Viertels ist der Brüsseler Platz. Er ist geprägt durch die
neoromanische Kirche St. Michael. Das belgische Viertel gilt heute als Szeneviertel mit einem breiten Spektrum an Gastronomie.

In der Juliausgabe 2010 wurde das Veedel von der Szenezeitschrift PRINZ zum
lebenswertesten Stadtteil Kölns gekürt. Die Redaktion berücksichtigte dabei beispielsweise
Mietpreise, Infrastruktur, Ausgehqualität, Restaurantdichte sowie Sicherheit.
Wie PRINZ schreibt: ist das BELGISCHE VIERTEL "ein NETTES KLEINES DORF mitten in
der Stadt, dessen allermeiste Bewohner sich seit Jahren kennen und nur zu gerne
miteinander schwätzen, ob nun nachmittags auf dem Kinderspielplatz neben der Kirche St.
Michael am zentralen Brüsseler Platz, beim Late-Shopping in einem der vielen kleinen
Geschäfte oder auch in wunderbaren Spelunken wie Stecken oder Subway in der Nacht."

"Das Belgische Viertel zwischen Aachener Straße, den Ringen und dem Friesenplatz ist
heiß begehrt bei den Szenegängern aus Köln und der gesamten Umgebung. Gerade die
Aachener Straße mausert sich immer mehr zum Treffpunkt der Kölner Studenten. Tagsüber
genießen die Kölner ihren Latte Macchiato in einem der zahlreichen Cafés mit
Außengastronomie wie dem Salon Schmitz oder Bauturm Theater, nachts wird etwa im
Lauschgift oder im Subway gezappelt, vorher wird noch das ein oder andere Kölsch im Six
Pack getrunken. Aber auch Theaterfans werden hier fündig: das Volkstheater Millowitsch ist
hier ebenso ansässig wie das Bauturm Theater." (koeln.de)
Jungdesignern und Jungunternehmern denen die Ladenmieten in der Ehrenstraße zu teuer
werden, lassen sich gerne hier im Belgischen Viertel nieder. Durch die Vielzahl von neuen
Geschäften - Galerien, Goldschmieden, Plattenläden und innovative Geschäftsideen,
entsteht ein interessantes Flair.
Logischerweise ist die Anbindung an den ÖPNV optimal. Mit dem PKW sind Sie über die
Innere Kanalstrasse oder die Roonstrasse zügig auf dem Kölner Autobahnring.

WG-Leben

Ihr gründet euch ganz neu!


Kontakt

1 Werbeanzeigen 

Notizen Einblenden

Neue Notiz:

Anzeigensuche Einblenden

Service dazubuchen 1 Einblenden