Zum Hauptinhalt springen

Leben und Wohnen im Saarland

Klein, aber fein!

Diese altbekannte Redensart trifft durchaus auf das flächenkleinste Bundesland zu, denn es kann mit diversen Besonderheiten überzeugen. Das Saarland zählt zu den wärmsten deutschen Gegenden. Naturfreunde freuen sich über wunderschöne Wanderwege im Naturpark Saar-Hunsrück. Außerdem gibt es im Saarland sogar ein Naturwunder zu bestaunen - die Saarschleife bei Mettlach. Wer sich eher in städtischer Umgebung wohlfühlt, hat als Bewohner des Saarlands den großen Vorteil, nie weiter als eine Autostunde von der nächsten größeren Stadt entfernt zu sein. Für die saarländische Wirtschaft spielen die Automobil- und die Stahlindustrie eine große Rolle. Besucher des Saarlands sollten kulinarische Spezialitäten wie ‚Dibbelabbes‘ (Gericht aus gebratenen Kartoffeln, Zwiebeln und Lyoner) oder ‚Schwenker‘ (auf einem Schwenk-Grill zubereitetes Schweinefleisch) probieren. Die knapp ein Millionen Saarländer sagen nicht ohne Grund: „Hauptsach gudd gess!“ (Das wichtigste ist gutes Essen). Wer ins Saarland zieht, den erwarten bundesweit durchschnittlich die größten Wohnungen. Da im Saarland aktuell einige Wohnungen leer stehen, finden Wohnungssuchende hier schnell ein neues Zuhause.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken

Per Definition ist Saarbrücken die einzige Großstadt im Saarland. Nicht nur deshalb lockt die schöne Stadt jährlich viele Touristen an: Saarbrücken ist ein beliebter Messestandort und auch kulturell durch das Saarländische Staatstheater und zahlreiche Museen sehr interessant. In der Innenstadt sind die Ludwigskirche und das Saarbrücker Schloss eine Besichtigung wert sowie einige Schritte weiter der Deutsch-Französische Garten. Wer sich mit Freunden zu einem Treffen verabredet, geht am besten auf den St. Johanner Markt. Dort gibt es unzählige gemütliche Cafés und coole Bars. Der Bürger Saarbrückens wohnt am liebsten im Stadtzentrum: in Mitte oder in St. Johann. Insgesamt gibt es in den 20 Stadtteilen Saarbrückens eine große Anzahl an Grünflächen, die das Stadtklima enorm aufwerten und die Lebensqualität verbessern.

Weitere beliebte Städte im Saarland

Homburg

Die Universitätsstadt bekam ihren Namen von der Ruine der Burg Homburg, die noch heute zu besichtigen ist. Durch große Unternehmen wie dem Universitätsklinikum, der Robert Bosch GmbH oder der Karlsberg Brauerei herrscht in Homburg eine hohe Arbeitsplatzdichte. Besucher können sich während Spaziergängen durch die großen Waldflächen entspannen oder einen der wechselnden Märkte Homburgs besuchen.

Neunkirchen

Die zweitgrößte Stadt des Saarlandes ist vor allem durch ihren großen Zoologischen Garten bekannt. Neunkirchen trägt außerdem seit einigen Jahren den Titel ‚Musicalstadt‘. Interessierte Amateurschauspieler nehmen an einer Projektarbeit sowie an Workshops teil und führen anschließend spannende Stücke mit sozialen und gesellschaftlichen Themen auf.

Saarlouis

Die einst als Planstadt entworfene Stadt - noch heute sind auf dem großen Marktplatz und im sechseckigen Grundriss der Innenstadt die ehemaligen Spuren der Festung zu erkennen. Der Bürger von Saarlouis feiert gerne. Wichtige Festivitäten im Saarlouiser Jahresplan sind Volksfeste wie die ‚Emmes‘, das Altstadtfest, das italienische Passionsspiel und die Ludwigskirmes.

Kleinstädte in Saarland

B
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
V
W
Ü