Zum Hauptinhalt springen

weiblichdiversMitbewohnerin oder Mitbwohner gesucht Ungentrifizierte Altbau-WG sucht Mitbewohner:in, gerne vegan & queer



 

Kosten

Miete:
Nebenkosten: 121€
Sonstige Kosten: n.a.
SCHUFA-Auskunft:   Online anfordern 1

WG-Details

Die WG

Gesucht wird


Angaben zum Objekt



Zimmer

Die WG ist in einer hellen teilsanierten Altbauwohnung in der Trierer Straße. Teilsaniert heißt: Größtenteils neue Fenster mit Isoglas, neu gemachtes Bad, neue Elektrik (mindestens 6 Steckdosen in jedem Zimmer!), aber: Ofenheizung. Also Briketts schleppen in den dritten Stock, und wer nicht nachlegt muss frieren (das lässt sich aber erfahrungsgemäß ganz gut durch Absprachen in der WG lösen). Dafür sind es schöne Speicher-Kachelöfen, die wenig Brennstoff brauchen und lange warm bleiben.

Euer Zimmer ist das große Doppelzimmer zur Trierer Str. raus, mit großen Fenstern und Blick auf eine schöne Allee und über die Dächer der Westvorstadt hinweg zum Nationaltheater.
Das Doppelzimmer besteht aus einem großen, annähernd quadratischen Zimmer mit 19,4qm und einem kleinen schmalen Zimmer mit 9,7qm. Beide Zimmer haben schöne Dielenböden und Altbautüren. Im großen Zimmer steht ein Kachelofen, der locker ausreicht um beide Zimmer auf angenehme Temperatur zu bringen.

Die Zimmer wären ab jetzt frei, bis Februar wären die Restarbeiten erledigt (Streichen, Küche einrichten, etc.) und die Wohnung dann auch voll bewohnbar. Unsere große Küche hat einen Gasherd, Kühlschrank & Tiefkühler und eine Waschmaschine. Bad (mit Wanne!) und Klo sind getrennt, was in einer großen WG ganz nett ist.

Lage

Die Wohnung ist im selben Haus wie der Falken (eine vielfrequentierte eher studentische Bar mit durchaus manchmal lautem Publikum). Wenn die Pandemie mal vorbei ist und der Falken dann wieder aufmacht, könnte es (besonders im Sommer) nachts manchmal lauter werden, und ab ~23 Uhr verstopfen auch recht zuverlässig betrunkene VKler das Treppenhaus. Dafür gibt es für alle Bewohner*innen sehr günstige Hauspreise (falls das euer Ding ist).

Die Wohnung ist sehr großzügig geschnitten und hat schöne helle Zimmer mit großen Fenstern. Nach hinten raus gibt es einen grünen Innenhof und einen wilden Garten zur Mitnutzung, nach vorne raus geht der Blick zum DNT.

WG-Leben

Zum Zusammenleben:
Die WG soll keine Zweck-WG sein, ich fände es schön auch mal mit euch in der Küche zusammenzusitzen oder zusammen zu kochen.
Wir leben vegan und würden entsprechend vegan/vegetarische Mitbewohner:innen präferieren, das macht einfach vieles einfacher (und ein Grundkonsens bei gewissen Themen ist auch ganz nett).
Ich würde ebenfalls FINTA-Mitbewohner:innen bevorzugen (Frauen, inter, nonbinary, trans, agender - also als cis-männliche Person müsst ihr euch schon ziemlich anstrengen). Ich bin selbst auch gleich mehrere dieser Labels, das sollte also kein Problem für euch sein.
Ganz kurz zu mir: 28, studiert was mit Kunst, arbeitet als freischaffende Künstlerin & Technikerin. Eher zurückhaltend, aber auch sozial, mag keine Zweck-WG, sondern auch gerne mal zusammensitzen. Mag gerne barfuß in der Wohnung laufen können ohne sich zu ekeln und hat entsprechend leichte Ansprüche an Sauberkeit. Queer, Feministin, migrationshintergrund, antiautoritär und hat keinen Bock auf Menschen die ein Problem mit diesen Dingen haben.

Sonstiges

Wenn ihr nach all dem noch Lust auf ein gemeinsames WG-Leben hättet, meldet euch gerne und wir können die Tage zusammen die Wohnung besichtigen (auch digital, falls das anders gerade nicht geht).


Karte


Kontakt

auch für hohe Kautionen geeignet, schnelle Auszahlung, günstige Zinsen weiblich männlich
ab 501 €
kostenlos und unverbindlich anfragen
Partnerangebot von Tarifcheck* Anzeige
1 Werbeanzeigen 

Notizen Einblenden

Neue Notiz:

Anzeigensuche Einblenden

Service dazubuchen 1 Einblenden