Zum Hauptinhalt springen

Leben und Wohnen im Kanton Zug

Die Zuger Altstadt mit wunderschönen alten Fachwerkhäusern.
Mit ihren 140 Geschäften und Gastronomiebetrieben ist die Zuger Altstadt nicht nur im Sommer ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Einheimische.

Der Kanton Zug liegt zwischen dem Voralpengebiet und Mittelland in der Zentralschweiz, die auch Innerschweiz genannt wird. Fast 130.000 Einwohner wohnen auf insgesamt 238,72 km². Damit ist Zug der flächenmäßig drittkleinste Kanton der Schweiz. Die Amtssprache ist Deutsch, durch die vielen Dialekte ist die Umgangssprache jedoch Schweizerdeutsch.

Zug gilt als reichster Kanton der Schweiz: Die Kaufkraft pro Einwohner lag im Jahre 2016 bei 64990 Franken. Durch die niedrigen Steuergesetze ist der Kanton vor allem für Firmen und Unternehmen attraktiv und ein aufstrebendes Wirtschaftsgebiet. Die gute wirtschaftliche Situation schafft Arbeitsplätze und sorgt dafür, dass viele Menschen im Kanton Zug Wohnraum suchen. Daher sind die Mietpreise in Zug, neben Zürich, die höchsten in der Schweiz. Wer eine 1-Zimmer-Wohnung mietet, zahlt im Durchschnitt fast 900 Franken. Eine 2-Zimmer-Wohnung kostet mehr als 1350 Franken.

Auch für Studenten ist der Kanton Zug ein attraktiver Wohnort. Das Institut für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ) und die Pädagogische Hochschule Zug bieten viele verschiedene fachspezifische Studienrichtungen der Bachelor- oder Masterlehrgänge sowie Ausbildungen und Weiterbildungen an.

Hauptort Zug

Der Hauptort Zug ist gleichzeitig auch der Ort mit den meisten Einwohnern im Kanton. Mehr als 30200 Einwohner leben in der Stadt, die 23 Kilometer südlich von Zürich liegt. Da sich Zug im Zentrum der Schweiz befindet, ist die Stadt gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und hat sehr gute Nah- und Fernverkehrsverbindungen in den Rest der Schweiz. Das Züricher Stadtzentrum ist mit dem Auto 30 Minuten und der Flughafen Zürich ungefähr 45 Minuten entfernt. Im Vergleich zu anderen Städten wie Zürich oder Bern ist das Leben und Wohnen in Zug um einiges ruhiger und gelassener.

Das Zuger Stadtbild ist von vielen spätgotischen Gebäuden wie dem Rathaus oder dem 52 Meter hohen Zytturm geprägt, dessen Turmhaube blau-weiße Schindeln bedecken und an dessen Ostseite sich zwei große Uhren befinden. Überregional bekannt ist der Hauptort jedoch für Kirschen, weshalb Zug auch als die Stadt der Kirschen bezeichnet wird. Die Zuger Kirschenkultur geht auf eine fast 600 Jahre alte Tradition zurück. In der Gegenwart profitieren Einwohner und Touristen kulinarisch und genießen die berühmte Zuger Kirschtorte oder das Kirschwasser Zuger Kirsch.

Die Stadt Zug hat im letzten Jahrhundert einen drastischen Bevölkerungszuwachs erlebt und wächst weiter. Damit genügend Wohnraum für die steigenden Bevölkerungszahlen vorhanden ist, entstanden vor allem in den letzten Jahren viele Ein- und Mehrfamilienhäuser. Die Mietpreise für eine 3- bis 4-Zimmer-Wohnung mit etwa 95 m² liegen im Durchschnitt bei 2000 bis 2500 Franken.

Weitere beliebte Städte im Kanton Zug

Baar

Baar ist mit mehr als 24000 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde im Kanton Zug. Die Gemeinde liegt idyllisch in der Lorzenebene, der „grünen Lunge“ zwischen Zug, Baar und Steinhausen. Gleichzeitig ist Baar nicht weit von den Großstädten Zürich und Luzern entfernt. Vor allem junge Familien mit Kindern überzeugt Baar als Wohnort aufgrund der guten Rahmenbedingungen für Bildung: 14 Kindergärten, sieben Primarschulen und zwei Oberstufenschulhäuser stehen zur Verfügung. Wer nach Baar zieht, kann zwischen sechs Ortsteilen wählen: Baar-Dorf, Blickensdorf, Deinikon, Inwil, Allenwinden und Walterswil. Mieter zahlen für eine Wohnung mit zweieinhalb Zimmern etwa 1600 Franken pro Monat.

Cham

Der Zugersee mit Fachwerkhäusern im Hintergrund.
Der Zugersee ist mit einer Fläche von 38,41 km² der zehntgrößte See der Schweiz.

Cham hat sich in den vergangenen Jahren aufgrund der zentralen Lage und der Nähe zu Naherholungsgebieten zu einer der beliebtesten Wohnregionen im Kanton Zug entwickelt. Etwa 16600 Einwohner leben in der Gemeinde, die am Nordufer des Zugersees liegt. Bei warmen Temperaturen zieht der See mit seinen Strandbädern, verschiedenen Badeplätzen und Schifffahrten viele Besucher an. Die Einwohnergemeinde Cham unterstützt seit 2016 den Wohnungsbau von gemeinnützigen Mehrfamilienhäusern und bezahlbaren Mietwohnungen, sodass preisgünstiger Wohnraum zur Verfügung steht. Die Mietpreise einer 4-Zimmer-Wohnung in Cham liegen bei ungefähr 2000 Franken.

Kleinstädte in Zug

B
C
H
M
N
O
R
S
U
W
Z