Zum Hauptinhalt springen

Digitale Kredite: Wenn Studenten schnell Geld brauchen

Kredite können Studenten helfen, finanzielle Engpässe zu überbrücken. Welche Kreditinstitute spezielle Rabatte für Studenten anbieten und worauf ihr achten müsst, lest ihr hier.

Mann hält Geldscheine in den Händen
Abbildung 1: Wer heute schnell einen Kredit benötigt, findet auch als Student heute die Möglichkeit der Digitalkredite - eventuell wird dann ein zweiter Kreditnehmer benötigt. Bildquelle: @ Christian Dubovan / Unsplash.com
 
Hin und wieder ist der Geldbedarf einfach groß und vor allem eilig. Gerade offizielle Stellen haben selten ein Nachsehen mit Studierenden und auch Unternehmen zücken lieber die Mahnung, als noch einen weiteren Tag abzuwarten. Glücklicherweise helfen Online-Kredite heute, und diese sind auch für Studierende erhältlich. Digitale Kredite schlagen die einstigen Kredite zudem um Längen was die Geschwindigkeit anbelangt. Aber was sind das und worauf kommt es bei der Kreditaufnahme an? 

Digitalkredite: Innerhalb von bis zwei Tagen zur Auszahlung

Die digitale Welt bietet viele Möglichkeiten. Studierende wissen das, dennoch sind vielen die Digitalkredite noch recht fremd oder unbekannt. Wer hin und wieder Werbung schaut, der stößt durchaus auf sie. Aber was versteckt sich dahinter? 
 
- Prozess digitalisiert – letztendlich ist auch der Digitalkredit ein ganz normaler Kredit, doch der Ablauf wurde von Anfang bis Ende digitalisiert. Kurzum: Der Postweg entfällt. 
 
- Ablauf – bei Kreditvergleichen können die Kredite mittlerweile wahlweise gezielt gesucht werden, alternativ zeigen die Vergleichsseiten den diese Art Sofortkredit mit dem Hinweis an. Der Ablauf rund um den Kreditvergleich bleibt bestehen. Erst mit der Kreditanfrage geht es los. 
 
- Anfrage – schon hier werden relevante Daten abgefragt. Es gibt allerdings Unterschiede je nach Kreditanbieter. Bei einigen wird nur der Kredit mit knappen Daten angefragt, andere wünschen genauere Auskünfte, damit nicht nur Konditionen, sondern auch die Gewährung geprüft wird. So wird nochmals Zeit gespart. 
 
- Unterlagen – sie werden nicht mehr verschickt, sondern hochgeladen. Noch schneller geht es über den digitalen Kontencheck, bei dem der Kreditgeber das Konto kurzzeitig einsehen kann. Einkünfte müssen hier gar nicht mehr zusätzlich nachgewiesen werden, allerdings findet ein Bonitätscheck statt
 
- Verifizierung – wird der Kredit genehmigt und angenommen, findet die Verifizierung des Kreditnehmers statt. Hierfür mussten Kunden früher persönlich zur Post, heute funktioniert das über das Video-Ident-Verfahren
 
Zum Schluss geht es an die digitale Unterschrift und das Geld wird ausbezahlt. In der Regel ist es so möglich, dass die Kreditaufnahme bis zur Auszahlung nur noch zwei Tage dauert. Dies trifft aber nur auf Kreditnehmer zu, bei denen es keine Rückfragen gibt oder diese rasch beantwortet werden. Studierende haben es also zusätzlich in der Hand, wie schnell sie das Geld erhalten. 

Tipps für Studenten

Glücklicherweise ist es nicht mehr so, dass Studierende von der Kreditaufnahme komplett ausgeschlossen sind. Früher gaben Banken Studenten keine Kredite, weil ihnen das Risiko zu hoch war. Heute wurden eigene Kredite rein für Studenten geschaffen, die sich in ihrer Höhe den Möglichkeiten des Kreditnehmers anpassen. Es sind also bei diesen Produkten eher kleinere Beträge. Trotz allem gilt: Studenten erhalten Darlehen häufig zu einem höheren Zinssatz als Arbeitnehmer. Aber es gibt Lösungen: 
 
- Zweiter Kreditnehmer – Studierende können mit einer zweiten Person den Kredit aufnehmen. Beide gelten nun als ebenbürtige Kreditnehmer und stehen für den Kredit ein. Das bringt Banken dazu, bessere Konditionen zu bieten. Im Bereich der Digitalkredite hat der zweite Kreditnehmer jedoch Nachteile. Die Bearbeitung des Antrags ist komplizierter, sodass sich die Auszahlung verzögert. Einige Kreditgeber bieten bei Digitalkrediten gar keine Option des zweiten Kreditnehmers. 
 
- Bürge – er kommt immer dann ins Spiel, wenn ein Kreditgeber eine Sicherheit in der Hinterhand wissen will. Kreditbürgschaften können handschriftlich erfolgen oder auf Vorlagen. Meist werden sie mit den Kreditunterlagen hochgeladen. Doch auch beim Bürgen kann es Probleme in Bezug mit Digitalkrediten geben. 
 
- Teilweiser Kredit – eine weitere Option ist, den Kredit zu splitten. Ist es möglich, im Familien- und Freundeskreis eine Teilsumme zu leihen, so sinkt natürlich die benötigte Kreditsumme. 
 
Sowohl bei dem zweiten Kreditnehmer als auch bei der Bürgschaft müssen sich Studierende allerdings ihrer besonderen Verantwortung bewusst sein. Klappt es bei ihnen nicht mit der Rückzahlung, so greift die Bank automatisch den zweiten Kreditnehmer oder den Bürgen an. Beide stehen als Sicherheit für die Bank ein und der zweite Kreditnehmer ist voll zahlungspflichtig. 

Alternative: Privatkredit von der Familie

Wann immer es möglich ist: Dieser Weg ist für Studierende aus vielen Gründen der beste. Die Vorteile sind immens: 
 
- Kosten – Privatkredite kommen meist mit äußerst humanen Zinskonditionen. Meist werden gar keine Zinsen verlangt, manchmal muss der Rasen gemäht werden. 
 
- Finanzielle Situation – sicherlich bieten Banken Ratenpausen an, doch werden diese schon in den Kredit eingerechnet. Bei familiären Darlehen können Studenten notfalls einfach einmal mit dem Kreditgeber sprechen und die Rate verschieben oder verringern. 
 
- Teilerlass – viele, die mal Geld aus der Familie geliehen haben, kennen es: Wenn ein bestimmter Anteil zurückbezahlt wurde, dann wird der Rest erlassen. 
 
Doch trotz dieser Vorteile und auch, wenn ein Privatkredit praktisch keine Niederschrift benötigt, so sollten Studenten immer einen Kreditvertrag mit dem Familienmitglied aufsetzen und die Konditionen genau dokumentieren. Im Streitfall ist dieses Dokument unheimlich wichtig. Auch Raten sollten stets quittiert werden – gerade, wenn sie bar bezahlt werden. Bei Überweisungen lohnt es sich, ein klares Schema im Verwendungszweck zu verfolgen: Beispiel: Rate 1/25, offener Restbetrag xxx Euro. 
 
Euroscheine
Abbildung 2: Auch ein Kredit von der Familie kann eine sinnvolle Option sein. Bildquelle: @ Markus Spiske / Unsplash.com
Abgesprochene Ratenpausen oder auch verringerte Raten lassen sich so ebenfalls leicht dokumentieren. Später kann nun auch im Streitfall nicht behauptet werden, der Student hätte sich nicht an die Abmachung gehalten. Und es gibt durchaus Fälle, wo der Kreditnehmer im privaten Umfeld nach einem Streit die Probleme hatte, da der Geldgeber meinte, der Kredit sei viel höher gewesen oder Raten seien nicht bezahlt worden. Wer nichts dokumentiert, der hat keine Beweise. 

Fazit – schnelles Geld ist heute erhältlich

Leider bezieht sich das schnelle Geld nur auf das geliehene Geld, doch haben Studierende heute etliche Optionen, um möglichst zeitnah und binnen weniger Tage neue Liquidität zu erhalten. Private Darlehen aus dem Familienkreis sind natürlich immer die beste Lösung, sofern dies aus finanzieller Sicht möglich ist. Doch auch hier muss ein ordentlicher Vertrag zwischen den Parteien geschlossen werden, damit beide Seiten Sicherheit haben. 

Der Artikel Digitale Kredite: Wenn Studenten schnell Geld brauchen in Magazin unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Nachhaltiges WG-Leben - 6 Tipps und Anregungen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema - auch in einer WG. Wie ihr in eurer WG nachhaltig leben könnt, lest ihr hier. »


Investition für die WG: Diese Käufe lohnen sich beim WG-Einzug

Deine Suche ist endlich vorbei und du ziehst in dein neues WG-Zimmer. Jetzt musst du es nur noch gemütlich einrichten. Welche Investitionen lohnen sich? Wir verraten es dir. »


Einstieg ins Studenten- und WG-Leben: Das solltest du im Hinblick auf deinen Versicherungsschutz beachten

Du startest ins Studentenleben? Super! An dieser Stelle haben wir für dich die wichtigsten Informationen zu Versicherungen für den perfekten Start in dein neues Leben zusammengetragen. »