Zum Hauptinhalt springen

4er Wg in der Großen Annenstraße sucht Nr. 4



Kosten

Miete:
Nebenkosten: n.a.
Sonstige Kosten: n.a.

WG-Details

Die WG

Gesucht wird


Angaben zum Objekt



Zimmer

Dein neues Zimmer befindet sich im zweiten Stock, 18 qm groß und hat zwei Fenster nach Nord-Nordost. Der Raum ist in mehr oder weniger quadratischer Form geschnitten und hat einen Pakettboden. Das Zimmer ist komplett leer, sodass du dich beim Einrichten voll ausleben kannst.


Das Haus hat außen eine Fassade und wird dann drinnen immer schöner. Untendrunter verfügt es über einen kleinen Keller.
Im EG finden sich neben Lukas kleinem Arbeitszimmer noch das Bad und die große Küche, letztere mit 5-Platten Gasherd und Stauraum ausgestattet. Hinten schließt sich ein kleiner Hinterhof an.
Die Etage drüber bewohnen Sebastian und Alexander in ihren Zimmern, dazu noch ein kleines Schlafzimmer von Lukas.
Im 2. und finalen Stock wohnst dann du, ein kleiner Raum dient der Wäschetrocknung, und ein Wohnzimmer als Aufenthalt für alle - von diesem führen Glastüren auf eine kleine Terrasse nach Südwesten. Drauf ein Flachdach - Haus fertig.

Lage

Ziemlich direkt am Neuen Markt gelegen, REWE und ÖPNV (Straßenbahnlinie 6 und 8) 2 min zu Fuß, 4 min zum Theater am Leibnitzplatz.
Die schöne Panama/Papp/Peng Ecke 2min, Auszeit auch in guter Reichweite. Die Hochschule, das Mono, die Pizzeria Bei Lino, das Kukoon sind dann nur ein kleiner Trip. Im Sommer bietet sich der Werdersee zum Laufen gehen oder einfach da sein an.

WG-Leben

Wichtig wäre uns, dass du Lust hast das Wg-Leben aktiv mitzugestalten. Wir kennen uns aus unterschiedlichen Kontexten teilweise schon mehrere Monate und Jahre - und wollen absolut nicht, dass sich in dem Haus eine 3-und-1 Dynamik entwickelt.

Wir sind:

Sebastian (24) studiert Politikwissenschaft an der Uni und tut gerade so als ob er seine Bachelorarbeit schreibt (was er auch tatsächlich tut, wenn auch nicht in dem Maße wie die Gesellschaft es von ihm verlangt). Nebenher ist er viel in Bremen unterwegs und tingelt von einem subkulturellen Ort zum Anderen, findet sich regelmäßig in irgendwelchen Kneipen (oder bei gutem Wetter auch oft irgendwo draußen, gerne am oder im Wasser) oder bei Vorträgen wieder und besucht kleine oder auch größere Konzerte (gerne Punk). Außerdem mag er auch gerne mal einen ruhigen Abend mit Freund*innen und/oder Mitbewohnis (sei es in den eigenen vier Wänden oder bei anderen), gerne mit Spiel, Musik, Bier, Wein, und viel Humor/Lachen, das darf dann gerne auch mal länger oder unruhiger werden. Außerdem ist er meistens Schuld, wenn es mal wieder nach Essen riecht, denn er hat sich Kochen zur Leidenschaft gemacht (und schreibt bestimmt mal ein veganes Kochbuch für Studierende … das heißt wenn er Zeit findet). In einer ruhigen Minute nimmt er aber auch gerne mal ein Buch oder eine Zeitung in die Hand oder guckt nen Film oder ne Serie, gerne auch in Form eines Filmabends. Zudem ist er in unterschiedlichen politischen Kontexten aktiv und im Souterrain an der Universität am Freiräume gestalten.

Lukas -29- studiert in Osnabrück den Master Soziale Arbeit, pendelt daher im Semester 2-3 Tage nach Süden und wieder zurück. Wenn das nicht zuviel Zeit einnimmt ist er viel am klettern und bouldern, springt zu Freundinnen zum Besuch, hört Podcasts und arbeitet in der DAV-Halle.

Alex (21) ist grade erst in die WG eingezogen und fängt bald an, Soziologie und Politikwissenschaften zu studieren-zumindest tut er so. Im letzten Leben war er Barkeeper in einer kleinen Stadt in Niedersachsen, dieses Vermächtnis hallt auch noch ein bisschen nach: Seine irdischen Besitztümer bestehen fast ausschließlich aus Schnaps und Büchern, ansonsten hat er lustige Anekdoten aus vier Jahren Barkeeperei, Kartentricks, die mal mehr, mal weniger erstaunen, und halbgebackene Gedanken und Ideen zu dem einen oder anderen Thema, die er liebend gerne mit Leuten ausdisskutiert die mehr Ahnung davon haben als er selbst, zu bieten- gerne auch in der zimmereigenen Bar, denn der Schnaps, der sich die Jahre über angesammelt hat, ist schließlich zum trinken da.

WG-Leben schließt dann auch gerne eine Entwicklung zum gemeinsamen Essen, Kochen, Filme sehen etc. ein. Wir sind sonst gerne im Viertel und Neustadt in Kneipen unterwegs und befinden uns dort in Aushandlungsprozessen welche denn am besten ist.

Wir drei sind vegetarisch/vegan - dass musst du echt nicht sein, aber wir wollen auch nicht unbedingt jeden Tag ein Kaninchen im Ofen brutzeln sehen.

Sonstiges

Wir haben alle drei ein zumindest offen sympathisches Verhältnis zu linken politischen Strukturen und Konzepten.

Kennenlernen würden wir dich gerne in den nächsten Tagen - am besten schreibst du eine Mail mit ein paar Worten zu dir - wir melden uns wenn dann zeitnah.

Sexist*innen und Rassist*innen können gerne draußen bleiben.


1 Werbeanzeigen 

Notizen Einblenden

Neue Notiz:

Anzeigensuche Einblenden

Service dazubuchen 1 Einblenden