Zum Hauptinhalt springen

Radwegenetz Braunschweig: 470 km verewigt im Fahrradstadtplan

Mit Fahrradstraßen und einem Wegweisungssystem ist das Radwegenetz Braunschweig gut ausgebaut. Daher gibt die Stadt jährlich einen Fahrradstadtplan heraus.

Fahrradstraßen um die Innenstadt, die Stadtteile mit Fahrradwegen verbunden und ein Wegweisungssystem für Radfahrer – das Radwegenetz Brauschweig ist gut ausgebaut.

Das Radwegenetz Braunschweig ist 470 km lang

Das Radwegenetz Braunschweig umfasst etwa 470 km. 170 Kilometer der Radwege sind straßenbegleitend und durch Geschwindigkeitsbegrenzungen und Radverkehrsanlagen sicher. Etwa 200 km separat geführte Trassen durch Grünanlagen oder Parks stellen im Radwegenetz Braunschweig den größten Anteil. 70 Kilometer sind kombinierte Geh- und Radwege.

Am Hauptbahnhof können Fahrradfahrer ihr Rad an einer Fahrradstation ab 0,20 Euro pro Tag abstellen und bewachen lassen. Auf Wunsch gibt es einen Pannenservice, eine Inspektion oder Fahrradwäsche. In der Innenstadt finden sich viele moderne Fahrradabstellanlagen und Fahrradverleihe.

Radwegenetz Braunschweig auf dem Fahrradstadtplan

"Wie komme ich am schnellsten mit dem Rad zu meinem Arbeitsplatz oder an die Universität? Welches ist die idyllischste Radstrecke ins Grüne?" – Wer sich diese Fragen zum Radewegenetz Braunschweig stellt, sollte einen Blick in den Braunschweiger Fahrradstadtplan werfen. Er bildet das Radwegenetz Braunschweig im Maßstab 1:20.000 ab und zeigt beschilderte Radrouten, straßenbegleitende Radwege und Tempo-30-Zonen.

Neben dem Radwegenetz Braunschweig finden Interessierte auf der Rückseite viele textliche Informationen um das Thema Fahrradfahren in der Löwenstadt – etwa Plätze, um das Fahrrad abzustellen, oder Hinweise auf Fußgängerzonen, die für Radfahrer freigegeben sind. Die aktuelle Auflage des Fahrradstadtplans kostet 6,50 Euro und ist unter anderem im Brauschweiger Buchhandel, bei der Touristinfo am Burgplatz und in einigen Fahrradgeschäften erhältlich.

Das Ringgleis ist das aktuelle Projekt im Radwegenetz Braunschweig

Das Ringgleis im Westlichen Ringgebiet ist ein beliebter Fuß- und Radweg in der Löwenstadt und das aktuelle Projekt im Radwegenetz Braunschweig.  Die Stadtverwaltung will den Radweg auf der alten Bahntrasse nicht nur verlängern, sondern den Ring um Braunschweig tatsächlich schließen. Der Plan: Ende Juni befasst der Rat der Stadt einen Grundsatzbeschluss, das Ringgleis von sechs auf 19 Kilometer Länge auszubauen.

Finanzdezernent Ulrich Stegemann dazu: "Das Ringgleis soll Markenzeichen Braunschweigs werden."


Der Artikel Radwegenetz Braunschweig: 470 km verewigt im Fahrradstadtplan in Niedersachsen  /  Mobilitätsreport Niedersachsen  /  Mobilitätsreport Braunschweig unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.