Zum Hauptinhalt springen

Saarbrücken: Der Fels in der Brandung der Saar

Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist Universitätsstadt und die einzige Großstadt des Saarlandes. Übersetzt bedeutet Saarbrücken "Flussfels".

Der Name Saarbrücken leitet sich vom Keltischen ab. Der älteste, überlieferte Name der Stadt „Sarabriga“ bedeutet „Flussfels“. Dies bezieht sich vermutlich auf den großen Felsen gegenüber der Alten Brücke, die von Karl V errichtet wurde. Auf diesem wurde auch die erste Burg der Stadt erbaut.

Saarbrücken liegt im Saartal zwischen dem Schwarzenberg und dem Stiftswald. Die Stadt ist in vier Stadtbezirke unterteilt: Mitte, West, Dudweiler und Halberg. Gelegen ist sie auf einer breiten Tal-Aue mit weiten Terrassenflächen. Am nördlichen Talrand säumt sie eine lange Kette von Höhenvorsprüngen. Die Landschaft ist vor allem durch den Fluss Saar geprägt.

Über die Saarbrücker Stadtautobahn können die einzelnen Stadtgebiete problemlos erreicht werden. Sie gehört zur Verbindung Saarbrücken-Saarlouis. Da sie regelmäßig von Hochwasser betroffen ist, existiert für die Strecke in Saarnähe eine Umfahrung. Als öffentliche Verkehrsmittel dienen die Straßenbahn „Saarbahn“ sowie der Busverkehr.

Mit dem Flughafen Saarbrücken verfügt die Stadt über einen internationalen Verkehrsknotenpunkt. Die Saar ist von Konz bis Saarbrücken für die Großschifffahrt ausgebaut. Bis Saargemünd ist sie aber nur von kleineren Schiffen befahrbar. Ab dort ist der Fluss durch den Saarkanal mit dem Rhein-Marne-Kanal verbunden. 


Der Artikel Saarbrücken: Der Fels in der Brandung der Saar in Saarland  /  Saarbrücken unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Mehr in Saarland

Einblenden Immobiliensuche