Zum Hauptinhalt springen

WG in München gesucht? Praktische Tipps für die Zimmersuche

Was Sie für eine erfolgreiche WG-Suche in der bayerischen Landeshauptstadt alles beachten sollten und wie Sie als Neu-Münchner nicht gleich auffliegen, lesen Sie hier.

In München steht ein Hofbräuhaus...

…was Sie aber garantiert in keinem Reiseführer erfahren, sind die Informationen und Tipps rund um die Zimmersuche und das Leben in München, die wir für Sie zusammengestellt haben. Mit den Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten in und um München kennen sich die meisten sicherlich schon aus, ansonsten sind solche Fakten schnell recherchiert. Deshalb möchten wir Sie mit unserem Insiderwissen versorgen, um Ihnen so die manchmal etwas langwierige WG-Suche etwas zu erleichtern. 

München in Zahlen: Kuriose Fakten rund um die bayrische Landeshauptstadt 

Dass der Großteil des Münchner Oktoberfestes im September  und nicht - wie der Name eigentlich vermuten lässt - im Oktober stattfindet, ist schon lange keine Kuriosität mehr. Aber wussten Sie auch, dass weltweit 2.000 Oktoberfeste veranstaltet werden, die alle die Münchner Wiesn als Vorbild haben? Nein? Dann aufgepasst, hier kommen drei weitere Fakten zur bayrischen Landeshauptstadt mit denen Sie Ihre zukünftigen Mitbewohner beim WG-Casting beeindrucken können.

Was lange gärt… Die sechs Brauereien, die in München ansässig sind, brauen pro Jahr rund 6 Millionen Hektoliter (also 600.000.000 Liter) Bier. Während Ihrer Zeit in München finden Sie bestimmt auch Gelegenheit, sich durch die Münchner Braukunst zu probieren.

Alle Bezirke Münchens hintereinander geschrieben ergeben ein Wort mit 414 Buchstaben, ohne Bindestriche! Sie glauben uns das nicht? Nachzählen können Sie das am besten bei einem ausgiebigen Spaziergang durch den Englischen Garten, der mit einer Größe von 417 Hektar sogar den Central Park in New York schlägt. 

Fakten zur WG- Suche in München

Generell werden die meisten neuen Anzeigen für WG-Zimmer am Wochenanfang aufgegeben. Es lohnt sich also, besonders montags und dienstags nach neuen Angeboten Ausschau zu halten. An diesen beiden Tagen werden in München die meisten neuen Angebote inseriert, aber die wenigsten Nachrichten an die Inserenten versendet. Das steigert Ihre Chancen auf eine schnelle Rückmeldung der Zimmeranbieter und eine Einladung zur WG-Besichtigung.

Der Ruf über die hohen Mietpreise in Deutschlands drittgrößter Stadt eilt ihr weit voraus. Die Stadtteile im Zentrum sind am teuersten: Dazu zählen die Bezirke Altstadt-Lehel, Schwabing, die Maxvorstadt und die Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Dies wird auch an den durchschnittlichen Mietpreisen für WG-Zimmer deutlich: Wollen Sie in eine WG im Bezirk Altstadt-Lehel ziehen, müssen Sie mit einer monatlichen Miete von ungefähr 600,83€ rechnen. In der Ludwigsvorstadt bekommen Sie ein Zimmer für knapp 30€ weniger. Günstiger wird es in den Stadtteilen, die nicht mehr ganz so zentrumsnah sind. Hierzu zählt zum einen der Bezirk Hadern, wo Sie für durchschnittlich 437,73€ am günstigsten ein Zimmer bekommen. Zum anderen bieten die Bezirke Feldmoching-Hasenbergl günstigere Zimmer, durchschnittlich müssen Sie hier mit 448,88€ Miete rechnen. An dritter Stelle liegt der Stadtteil Ramersdorf-Perlach, in dem das Zimmer in einer WG ca. 459,62€ kostet.

Auf eine Anzeige bei WG-Gesucht.de im Bezirk Schwabing-Freimann kommen durchschnittlich 104 Nachrichten an die Bewohner – die telefonischen Anfragen noch nicht miteingerechnet. Eine ziemlich große Konkurrenz, oder? Hier lohnt es sich, WGs aus Bezirken zu kontaktieren, die weniger nachgefragt sind. Besonders viele Rückmeldungen bekommen WGs außerdem im Stadtteil Sendling: Mit 71 Nachrichten pro Angebot muss man hier rechnen, ähnlich auch in der Altstadt, wo auf ein Angebot 81 Anfragen verschickt werden. Die wenigsten Mitstreiter für ein WG-Zimmer haben Sie im Bezirk Forstenried-Fürstenried. Hier bekommt die WG nur 36 Nachrichten pro hochgeladener Anzeige. Mehr Glück ein Zimmer zu finden haben Sie außerdem im Bezirk Aubing-Lochhausen-Langwied, oder auch in Solln, dort kommen 38 bzw. 39 Nachrichten auf ein Angebot beim Inserenten an. 

Tipps für "Zuagroaste": Wissenswertes für Neu-Münchner

Sie haben eine passende WG in München gefunden? Dann dürfen Sie sich in Zukunft als "Zuagroaster" bezeichnen lassen: So nennt der Bayer alle Nicht-Einheimischen, die neu in die Region kommen: "UntaZuagroastevaschdäd ma Leid, de wo vo oana Region in a andane ziagn." (Quelle: Wikipedia) "Echte" Münchner meiden am Wochenende die Innenstadt, dort tummeln sich dann zu viele Touristen.

Natürlich müssen Sie trotzdem nicht auf einen Biergartenbesuch verzichten. Hierzu machen Münchner gerne einen Abstecher in den Stadtteil Gern. Dort liegt der Biergarten "Taxis", indem Sie abseits von den touristischen Zielen in Ruhe Ihr Feierabendbier genießen können. Wenn Sie Lust auf regionales Kino haben, sollten Sie sich das "Viehhof Kino" nicht entgehen lassen. Dort finden Sie Food-Trucks, können auf Liegestühlen entspannen und dabei in alternativem Flair lokale Filme genießen. Im Sommer ist das eine schöne Alternative zu Kinosälen.

Vom Olympiaberg aus haben Sie bei gutem Wetter eine wunderschöne Aussicht bis in die Alpen. Wenn Sie sich geschickt platzieren, können Sie auch einen Blick ins Olympiastadion erhaschen und so den Weltstars, die dort Konzerte geben, für lau zuhören. Doch auch im Winter lohnt sich der Besuch auf dem Berg: Satt Picknickdecke und Wein sollten Sie dann allerdings einen Schlitten zum Rodeln dabei haben. Hier kommen viele Münchner für ein paar Stunden zusammen, es muss ja nicht immer gleich Garmisch sein.

Wenn Sie sich nicht gleich als "Zuagroaster" outen wollen, dann haben wir hier drei Tipps für Sie: Das richtige Vokabular ist unter anderem ausschlaggebend, ob sie gleich enttarnt werden oder nicht: Der Münchner bestellt beim Bäcker keine Brötchen oder gar Weckle, dass tun nur die (Sau-)Preißen. Er bestellt Semmeln. Auch bei der Fortbewegung ist die richtige Wortwahl entscheidend. In München fahren Sie nicht mit der Straßenbahn, sondern nehmen die Tram, um ans Ziel zu gelangen. Punkt zwei ist das Verhalten im Biergarten. Halten Sie Ihre Maß nie mit zwei Händen fest und warten Sie nicht auf eine Bedienung, denn in einem richtigen Biergarten warten Sie sonst vergebens. Es herrscht Selbstbedienung. Letzter Tipp: Weißwürste isst man als Bayer nur bis 12 Uhr und niemals mit scharfem Senf. Zu einem echten Weißwurstfrühstück gehören für Münchner süßer Senf und Brezen auf den Tisch.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit in München sowie viel Erfolg und vor allem Geduld bei der Zimmersuche in Deutschlands drittgrößter Stadt. Nix wia hi! Übrigens: Ihre Erfolgschancen bei der WG-Suche in München stehen und fallen mit einem guten Anschreiben.  Wie Sie Ihre WG-Bewerbung schreiben, damit sie unter dutzenden Anfragen nicht untergeht, lesen Sie in unserem Artikel "So schreiben Sie erfolgreich Ihre WG-Bewerbung".


Der Artikel WG in München gesucht? Praktische Tipps für die Zimmersuche in Wohnen in unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche