Zum Hauptinhalt springen

Wohnungsgenossenschaften für Studenten? WG-Gesucht.de sagt: Ja!

Die Zimmersuche ist für Studenten dieses Semester so schwierig wie selten. Wohnungsgenossenschaften bieten als Alternative für Studenten spezielle Angebote.

Alle Wohnheimplätze vergeben, die Warteliste lang – die Suche nach einem Zimmer dürfte vor diesem Semester für Studienanfänger so schwer werden wie selten zuvor. Die Hochschulen erwarten einen Erstsemesterrekord. Daher mieten Studenten vermehrt selbst Wohnungen an. Wohnungsgenossenschaften bieten dabei spezielle Angebote für Studenten.

Studentenrabatte bei Wohnungsgenossenschaften

Die Gründung einer Wohngemeinschaft ist die einfachste Variante, kostengünstig Wohnraum zu finden. Sich die Wohnung und damit Miete und Nebenkosten zu teilen, ist vor allem bei Studenten beliebt. Wohnungsgenossenschaften bieten dafür moderne Wohnungen zu fairen Preisen in attraktiven Stadtteilen. In Deutschland gibt es mehr als 2.000 Baugenossenschaften, die mehr als zwei Millionen Wohnungen verwalten und etwa drei Millionen Mitglieder haben – eine wichtige Alternative für Studenten.

Einzige Voraussetzung: Wer in eine Genossenschaftswohnung einziehen will, muss Mitglied sein und Genossenschaftsanteile kaufen. Die Höhe ist abhängig von der Wohnungsgröße. Da Wohnungsgenossenschaften Dividende auf das eingezahlte Kapital zahlen, sind Genossenschaftsanteile für Studenten eine Investition in die Zukunft. Einige Genossenschaften bieten dabei spezielle Rabatte für Studenten an: Studenten müssen erst die kompletten Genossenschaftsanteile einzahlen, wenn sie länger als vier Jahre in der Genossenschaftswohnung leben. Genossenschaftliches Wohnen bietet außerdem nicht nur für Studenten den Vorteil einer gelebten und lebendigen Nachbarschaft.

Ein späterer Umzug ist kein Problem

Mitglieder einer Wohnungsgenossenschaft haben lebenslanges Wohnrecht – das gibt Sicherheit. Doch Studenten wissen zu Studienbeginn noch nicht, ob sie später ihre Wohngemeinschaft und ihren Studienort für einen Job wieder verlassen. Wohnungsgenossenschaften bieten in diesem Fall verschiedene Möglichkeiten an. Mitglieder können jederzeit den Nutzungsvertrag kündigen, die Genossenschaftsanteile ausgezahlt bekommen und die Wohnungsgenossenschaft verlassen. Man kann allerdings auch Genossenschaftsmitglied bleiben, ohne eine Wohnung der Baugenossenschaft angemietet zu haben. Alternativ bieten immer mehr Wohnungsgenossenschaften an, bei einem Umzug in eine andere Stadt oder in ein anderes Bundesland die Genossenschaftsanteile gegen Anteile bei einer Genossenschaft am neuen Wohnort zu tauschen.

Sind Wohnungsgenossenschaften für Studenten geeignet? WG-Gesucht.de sagt: "Ja!"


Der Artikel Wohnungsgenossenschaften für Studenten? WG-Gesucht.de sagt: Ja! in Vorteile mit einer Wohnungsgenossenschaft unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Das ABC der Wohnungsgenossenschaften: Fragen und Antworten

Wohnungsgenossenschaften sind nicht nur für Studenten eine Wohnform mit Zukunft. WG-Gesucht.de gibt einen Grundkurs im ABC der Wohnungsgenossenschaften. »


Warum Wohnungsgenossenschaft? Keine Kaution und super Service

Wohnungsgenossenschaften bieten viele Vorteile: Statt Kaution zu zahlen, kauft man Genossenschaftsanteile und profitiert von Service fast rund um die Uhr. »