Zum Hauptinhalt springen

Coworking: Ursprung und Entwicklung des Projekts Bürogemeinschaft

Coworking ist der globale Trend in der Arbeitswelt. Lesen Sie hier, wie das Projekt Coworking entstanden ist und wie es sich seitdem entwickelt hat.

"Zusammen arbeiten" - hinter dieser schlichten Übersetzung aus dem Englischen verbirgt sich der neue Trend in der Arbeitswelt: Coworking. Vor allem Freiberufler, Selbstständige, Künstler oder Start-up-Teams aus den unterschiedlichsten Branchen schließen sich zusammen, bilden Bürogemeinschaften und werden so quasi zu Kollegen. 

Ursprung des Coworking

Wo genau das erste Coworking Space eröffnete, ist umstritten. Die Schraubenfabrik - gegründet 2002 - nennt sich selbst die Mutter der Coworking Spaces in Wien und sogar weit darüber hinaus. Für andere stammt das Konzept des Coworking aus den USA. 2005 eröffnete dort die "Hat Factory" in San Francisco ihre Türen. Der Programmierer Brad Neuberg arbeitete bis dahin in Cafés, die er ständig wechseln musste. Als Reaktion darauf und auf das für ihn unproduktive Arbeiten von zu Hause aus richtete er einen Raum ein, in dem er und andere Freiberufler in Ruhe arbeiten konnten. Diese Bürogemeinschaft wurde schnell beliebt, sodass sich das Konzept wie ein Lauffeuer verbreitete: erst in den USA, dann auch in Europa und dem Rest der Welt - unter anderem in Berlin.

Dort zog - ebenfalls 2005 - das Sankt Oberholz nach. Das Berliner Café bot freien Internetzugang und erlaubte so den Besuchern offiziell an ihren Laptops zu arbeiten - auch wenn dies noch nicht offiziell Coworking genannt wurde. 

Entwicklung des Coworking

Seit diesen Anfängen hat sich Coworking in vielen Städten weltweit verbreitet. Fast die Hälfte der Coworking Spaces befindet sich in Europa - mit Deutschland an der Spitzenposition. Fahrt nahm das Konzept Coworking hier 2009 auf. Das betahaus in Berlin betrieb das erste offiziell auch so genannte Coworking Space, über das die Medien intensiv berichteten. Das Konzept wurde so zum Inbegriff einer neuen digitalen Generation. Im weltweiten Städtevergleich rangiert die Startup-Metropole Berlin an der dritten Stelle. Trotz der über zehnjährigen Entwicklung ist Coworking ein dynamischer Markt mit Zukunft. Der durchschnittliche Coworking Spaces ist heute 1,5 Jahre alt - und immer neue Gründungen kommen hinzu. Mittlerweile existieren mehr als 1300 Coworking Spaces.

Coworking Spaces sind dabei so unterschiedlich wie ihre Nutzer - auch außergewöhnliche sind dabei. Die Boulderhalle in Sommerville (Massachussetts) etwa bietet eine Kletterwand, ein Surfoffice auf Gran Canaria kombiniert digitales Nomadenleben und den Surfsport. Meerfans können sogar landgelöst arbeiten: auf dem weltweit einzigartigen Coboat, einem Coworking Space auf einem Katamaran.

Sie interessieren sich dafür, einen Schreibtisch in einem Coworking Space zu mieten? Lesen Sie im Vorfeld unseren Artikel über die Vorteile und Nachteile von Coworking.


Der Artikel Coworking: Ursprung und Entwicklung des Projekts Bürogemeinschaft in Coworking in Coworking Spaces unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Schreibtisch mieten: Vorteile und Nachteile von Coworking Spaces

Vorteile haben Coworking Spaces viele. Welche das sind, aber auch welche Nachteile Bürogemeinschaften für Coworker mit sich bringen können, erfahren Sie hier. »