Zum Hauptinhalt springen

Brandenburg: Auf dem Gurken-Radweg durch den Spreewald

Der Spreewald ist eine Landschaft in Brandenburg und für seine Spreewaldgurken bekannt. Auf dem Gurken-Radweg kann man die eindrucksvolle Umgebung erkunden.

Die Landschaft des Spreewalds ist beeindruckend. Sie ist geprägt von mehr als 300 Bächen, die sich wie ein Labyrinth durch die Landschaft ziehen. An den Ufern der Bäche wachsen Bäume, die dem Spreewald einen mystischen Touch verleihen. Während der Saison von April bis Oktober kann man auch eine Tour mit einem Spreewälder Kahn durch die Märchenlandschaft des Spreewalds buchen. Der Kahn war lange Zeit das einzige Verkehrsmittel, um von einem Hof zum anderen zu kommen.

Der Spreewald ist eines der beliebtesten Reiseziele in Brandenburg. Daneben gibt es auch noch das Havelland, das auch mit einer schönen Landschaft und einem eigenen Gedicht aufwartet.

Der Spreewald ist bekannt für seine regionale Spezialität, die Spreewaldgurke. Die Böden in der flussreichen Landschaft des Spreewaldes in Brandenburg sind ideale Bedingungen für das Wachstum der Spreewaldgurken. Eingelegt werden sie dann zu den echten Spreewaldgurken. Das Rezept für das Einlegen der Spreewaldgurken ist bis heute ein Geheimnis. Anbaufelder für die Spreewaldgurken finden sich im gesamten Gebiet.

Von den Spreewaldgurken hat auch der 250 km lange Gurken-Radweg seinen Namen. Der Gurken-Radweg führt hauptsächlich durch den Spreewald mit seinem Biosphärenreservat. Es ist ein Rundkurs, der zum Beispiel die größeren Städte Cottbus, Lübbenau und Lübben in Brandenburg anfährt. Das Logo des Radwegs zeigt eine lachende (Spreewald)gurke auf dem Fahrrad.


Der Artikel Brandenburg: Auf dem Gurken-Radweg durch den Spreewald in Brandenburg unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.