Kleines WG-Zimmer einrichten: 6 Tipps, wie du Platz sparst

Platz ist Mangelware in deinem WG-Zimmer? Wir geben dir sechs Tipps, wie du dein Zimmer platzsparend und dennoch gemütlich einrichtest.

Prioritäten beim Einrichten eines kleinen Zimmers
Die Wichtigkeit der Möbelstücke zu priorisieren, ist entscheidend beim Einrichten eines kleinen WG-Zimmers.

 

Du hast auf deine WG-Bewerbung eine Zusage erhalten und da ist es nun: dein WG-Zimmer. Glückwunsch! Jetzt folgt die nächste Herausforderung: dein Zimmer einzurichten - praktisch und gleichzeitig gemütlich. Wie du auch in einem kleinen Zimmer alles unterbringen und dir einen Wohlfühlort schaffen kannst, verraten dir die folgenden Tipps.

Tipp 1: Plane deine Einrichtung

Auch wenn sich der erste Tipp trivial anhört, ist er einer der wichtigsten: Überlege dir, welche Möbelstücke du wirklich brauchst. Bett, Schrank und Schreibtisch sind essenziell. Für diese Möbelstücke gibt es auch platzsparende Varianten, die wir dir in den nächsten Punkten erläutern. Kommoden, große Regale und auch übermäßige Deko dagegen nehmen viel Platz ein und sind meist gar nicht notwendig. Außerdem wirkt ein kleines Zimmer schnell unordentlich, wenn zu viel herumsteht. Fang also nicht einfach direkt mit dem Einrichten an, sondern plane erst einmal. Das hilft dir, den vorhandenen Platz optimal zu nutzen.

Tipp 2: Verwende Kleiderstangen und Aufbewahrungsboxen

Den perfekten Kleiderschrank zu finden, ist gar nicht so einfach. Der Verband der deutschen Möbelindustrie empfiehlt mindestens einen Kubikmeter Volumen pro Person. Das entspricht einem Schrank mit einer Breite eines Meters, einer Höhe von zwei Metern und 54 Zentimetern Tiefe. Kleiderschränke können durch die Türen wie eine Wand wirken und das Zimmer optisch zusätzlich verkleinern. Die Lösung: Kleiderstangen nutzen, die luftig wirken. Zusätzlich kannst du Kleiderstangen erhöht platzieren, sodass Platz auf dem Boden frei bleibt. Den kannst du für Aufbewahrungsboxen nutzen, in denen die Kleidung Platz findet, die nicht zum Aufhängen geeignet ist. Eine Kleiderstange selbst zu machen, ist auch ein schönes DIY-Projekt. Dafür benötigst du nur einen etwas dickeren Ast, Haken und ein Seil. Weitere Einrichtungsideen mit DIY-Möbeln findest du übrigens auf unserem gleichnamigen WG-Gesucht.de Pinterest-Board. An der Wand befestigte Holzkisten eignen sich ebenfalls zum Verstauen von beispielsweise Hosen, Schuhen oder Ähnlichem. 

Tipp 3: Schaffe Stauraum

In kleinen Zimmern ist es wichtig, jede freie Ecke zu nutzen. Auch der Platz an der Wand eignet sich, um Stauraum zu schaffen. Mit Hängeregalen sparst du Platz am Boden und schaffst einen Aufbewahrungsort zum Beispiel für Bücher, Ordner und viele andere Sachen. Für ein kleines Zimmer eignet sich am besten ein nicht zu langes und flaches Wandboard. Das kannst du auch aus Holzbrettern oder Paletten einfach selbst machen. Den freien Platz am Boden füllst du mit Aufbewahrungsboxen. Bei den verfügbaren verschiedenen Größen und Farben ist für jeden die passende Box dabei. Holz- oder Weinkisten bieten eine kostengünstige und individuelle Alternative. In der gewünschten Farbe lackiert passen sie sich deiner Einrichtung an.

Wenn dein Zimmer hohe Decken hat, empfehlen wir ein Hochbett. Der Platz unter dem Bett bietet Stauraum, der zum Beispiel für ein Sofa oder einen Schreibtisch verwendet werden kann. So nutzt du den Platz in einem kleinen Zimmer optimal.  

Tipp 4: Investiere in Klapp- und Multifunktionsmöbel   

Klapp- und Multifunktionsmöbel sind zum Platzsparen und damit für kleine Zimmer wie gemacht! Beispiel Schreibtisch: Du nutzt ihn nur zum Arbeiten oder Lernen, in deiner Freizeit nimmt er also eigentlich nur Platz weg. Ein ausklappbarer Schreibtisch kann Abhilfe (und natürlich Platz) schaffen. Oder wenn du doch ein Sofa in deinem Zimmer möchtest, aber keine freie Stelle dafür findest? Dann ist ein Multifunktions-Sofa die Lösung. Nachts ist es dein gemütliches Bett und tagsüber kannst du es zum Sitz-Sofa umfunktionieren.

Tipp 5: Setze gezielte Deko-Highlights

Deko-Elemente gehören für viele zu einem gemütlichen Zimmer dazu. Bei einem kleinen Zimmer gilt: weniger ist mehr. Natürlich musst du nicht auf deine Lieblings-Dekostücke verzichten, doch belasse es bei deinen Favoriten. Zwei bis drei Deko-Elemente reichen schon aus, um Highlights in deinem Zimmer zu setzen. Zu viel Deko lässt den Raum kleiner und voll aussehen. Wenn du einen grünen Daumen hast, solltest du dich für Hängepflanzen entscheiden, da diese keinen Platz am Boden benötigen. Dazu noch deine Lieblingsbilder und eine schöne Lichterkette - schon hast du dein Zimmer gemütlich dekoriert, ohne viel Platz zu benötigen.

Tipp 6: Nutze optische Tricks

Aus deinem 13 m² großen Zimmer 20 m² machen? Das ist möglich - zumindest optisch. Spiegel zum Beispiel reflektieren das Tageslicht und lassen den Raum größer erscheinen. Ideal für ein kleines Zimmer ist ein großer Spiegel, der sich an die Wand hängen lässt. Auch kleinere Spiegel - zum Beispiel in sechseckiger Form - bilden nebeneinander gehängt eine große Spiegelfläche und vergrößern den Raum. 

Geschickt gewählte Wandfarben oder Tapeten helfen zusätzlich, dein Zimmer größer wirken lassen. Wenn du dein Zimmer in Weiß- und/oder hellen Beigetönen streichst, wirkt es geräumiger. Auch blau vermittelt ein Gefühl von Weite, da wir es mit dem weiten, offenen Ozean verbinden. Tapeten mit hellen, zarten Muster vergrößern optisch ebenfalls. Achte aber bitte darauf, dass das Muster generell dezent gehalten ist. Auffällige Muster lassen dein Zimmer sonst schnell kleiner erscheinen. Du bist Fan von knalligen Farben? Auch kein Problem! Belasse es aber bei einer Wand und halte den Rest des Raumes schlicht.

Wir wünschen dir viel Spaß in deiner WG und beim Einrichten deines Zimmers!

Der Artikel Kleines WG-Zimmer einrichten: 6 Tipps, wie du Platz sparst in Magazin unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Nachhaltiges WG-Leben - 6 Tipps und Anregungen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema - auch in einer WG. Wie ihr in eurer WG nachhaltig leben könnt, lest ihr hier. »


Investition für die WG: Diese Käufe lohnen sich beim WG-Einzug

Deine Suche ist endlich vorbei und du ziehst in dein neues WG-Zimmer. Jetzt musst du es nur noch gemütlich einrichten. Welche Investitionen lohnen sich? Wir verraten es dir. »


Einstieg ins Studenten- und WG-Leben: Das solltest du im Hinblick auf deinen Versicherungsschutz beachten

Du startest ins Studentenleben? Super! An dieser Stelle haben wir für dich die wichtigsten Informationen zu Versicherungen für den perfekten Start in dein neues Leben zusammengetragen. »