Zum Hauptinhalt springen

So schreiben Sie eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung: 5 Tipps

Ihre Nachricht ist der erste und entscheidende Kontakt zum Anbieter. Folgende Tipps sollten Sie beim Schreiben Ihrer Wohnungsbewerbung berücksichtigen

Junge Frau vor einem Notebook
Um eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung zu schreiben, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen.

 

Die Situation bei der Wohnungssuche ähnelt sich in vielen Städten: Die Nachfrage übersteigt das Angebot deutlich. Anbieter erhalten daher oft dutzende Anfragen innerhalb kurzer Zeit. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen, eine aussagekräftige Anfrage zu formulieren und so die Chancen auf eine Rückmeldung und eine Einladung zur Besichtigung zu erhöhen.

Tipp 1: Unterscheiden Sie zwischen Vermieter und aktuellem Mieter

Den Anbieter mit der korrekten Anrede und dem in der Anzeige angegebenen Namen zu adressieren, ist Pflicht. Die Kür besteht darin zu erkennen, ob der Vermieter oder der aktuelle Mieter die Anzeige inseriert hat. Denn wenn Sie das wissen, können Sie Ihre Anfrage anpassen. Den Vermieter sollten Sie immer siezen und ihm zum Beispiel Ihr Profil auf einem beruflichen Netzwerk wie Xing oder LinkedIn schicken. So betonen Sie Ihre Seriosität. Den aktuellen Mieter können Sie duzen und etwas lockerer schreiben. Lesen Sie sich zur Inspiration unser Muster für eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung durch. Dort wird exemplarisch ein Anschreiben an den Vermieter und eines an den aktuellen Mieter angeboten.  

Tipp 2: Schaffen Sie Vertrauen

Unzuverlässigen Mietern ihr Vertrauen zu schenken, ist der Albtraum jedes Anbieters. Wenn Sie transparent sind, verschaffen Sie sich Vorteile gegenüber Ihren Mitbewerbern. Verstehen Sie sich zum Beispiel gut mit Ihrem aktuellen Vermieter? Dann schlagen Sie vor, dass Sie den Kontakt herstellen und Ihr potentiell neuer Vermieter Ihren bisherigen nach seinen Erfahrungen fragen kann. Bieten Sie außerdem von sich aus an, Arbeitsvertrag, Gehaltsnachweise und SCHUFA-Auskunft bei Bedarf gerne vorzulegen. Auch wenn Sie den Grund für Ihren Umzug nennen, schaffen Sie Transparenz und so Vertrauen.

Tipp 3: Finden Sie die richtige Länge

Ihre Nachricht an den Anbieter sollte strukturiert sein, alle wichtigen Informationen enthalten und persönlich geschrieben sein, aber nicht zu einem Roman ausarten. Die optimale Textlänge liegt laut einer Umfrage unter Vermietern zwischen 220 und 250 Wörtern. Ihre Anfrage beginnt mit der korrekten Anrede und einem kurzen Bezug auf die Wohnung bzw. den Anzeigentext. So kann der Anbieter sicher sein, dass Sie die Anzeige gelesen haben und echtes Interesse entgegenbringen.Anschließend folgen wichtige Daten - etwa Ihr Name und gegebenenfalls der Ihres Partners oder Mitbewohners, Alter, Beruf (eventuell Einkommen), der Grund des Umzuges und abschließend Ihre Kontaktdaten inklusive Ihrer Verfügbarkeit für Besichtigungstermine.

Tipp 4: Vermerken Sie weitere Kontaktmöglichkeiten

Manche Anbieter möchten sich einen persönlichen Eindruck machen - und der wird häufig durch die Stimmer vermittelt. Geben Sie daher in Ihrer Anfrage auch Ihre Handynummer an. Teilen Sie dem Anbieter mit, zu welcher Uhrzeit Sie am besten zu erreichen sind. Der Anbieter möchte Ihnen schließlich nicht hinterher telefonieren. Und warum nicht auch den Link zu einem Profil auf Social Media oder einem beruflichen Netzwerk mitschicken? So überlassen Sie dem Anbieter die Wahl des für ihn optimalen Kontaktweges.

Tipp 5: Bleiben Sie in positiver Erinnerung

Mit der korrekten Anrede machen Sie einen guten ersten Eindruck. Doch auch der letzte zählt. Mit einer höflichen Verabschiedung bleiben Sie in positiver Erinnerung. Sie können dem Anbieter zum Beispiel einen schönen Tag wünschen oder Ihre Freude in Bezug auf einen möglichen Besichtigungstermin bzw. eines persönlichen Kennenlernens ausdrücken. Alternativ dazu können Sie sich für die Zeit bedanken, die sich der Anbieter zum Lesen Ihrer Nachricht genommen hat. Wie wäre es zum Beispiel mit einer der folgenden Varianten? „Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns sehr, wenn wir Ihre Wohnung besichtigen dürfen.“ Oder „Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und freue mich sehr, wenn ich die Chance auf eine Besichtigung bekomme. Vielen Dank für Ihre Zeit.“

Wenn Sie diese fünf Tipps beachten und zusätzlich ein bisschen Glück haben, lädt Sie ein Anbieter bestimmt schon bald zu einer Besichtigung ein. Ein gelungenes Beispiel für eine Wohnungsbewerbung zeigt Ihnen unser Musteranschreiben. Viel Erfolg!


Der Artikel So schreiben Sie eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung: 5 Tipps in WG-Suche unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Wohnungssuche: Muster für eine erfolgreiche Wohnungsbewerbung

Welche Informationen enthält eine erfolgreiche Anfrage und in welchem Stil ist sie geschrieben? Unser Muster für eine gelungene Wohnungsbewerbung zeigt es. »