Zum Hauptinhalt springen

WG-Suche: 5 Gründe, warum du in eine WG ziehen solltest

Du möchtest umziehen, bist dir aber unsicher, ob du alleine oder in einer WG wohnen sollst? Diese 5 Punkte helfen dir bei deiner Entscheidung.

Drei Mitbewohner beim Gemüse schneiden
Ob gemeinsame Kochabende, WG-Partys oder ein vertrautes Gespräch am Küchentisch - in einer WG wirst du dich nie alleine fühlen. Das ist allerdings nur einer von mehreren Gründen, die für das WG-Leben sprechen.

 

Eine WG ist die häufigste Wohnform unter Studenten. Doch nicht nur bei Studenten ist das Leben in einer Wohngemeinschaft beliebt. Warum? Ganz einfach: Es gibt viele Gründe, ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft dem Alleineleben vorzuziehen. Hier sind unsere Top 5, warum du in eine WG ziehen solltest.

Grund 1: Weil die Bewohner nicht nur tolle Erlebnisse teilen, sondern auch die Miete und andere Ausgaben

Gerade bei Studenten und Azubis ist das Teilen der Miete und damit die Kostenersparnis ein wichtiger Punkt, der für eine WG spricht. Eine Wohngemeinschaft ist eine gute und günstige Alternative zum alleine Wohnen. Da in einer WG die Räume wie Küche und Bad von allen Mitbewohnern genutzt werden, werden die Ausgaben für die Nebenkosten (Wasser, Strom und Heizung) geteilt. Auch die Ausgaben für den Internetanschluss sind durch das Aufteilen auf mehrere Bewohner in einer Wohngemeinschaft geringer. Das WG-Leben ist nicht nur bei Studenten und Azubis beliebt. Auch Berufstätige mit einem höheren Budget leben in WGs. Denn der Vorteil der Kostenersparnis in einer Wohngemeinschaft trifft auch auf Berufstätige zu. So können sich Berufstätige ein WG-Zimmer leisten, das größer ist und eine höherwertige Einrichtung hat.

Grund 2: Weil der Kühlschrank immer voll ist

Ja, es kann vorkommen, dass Lebensmittel verschwinden oder vergessen werden. Trotzdem gilt, dass ein WG-Kühlschrank so gut wie immer voll ist. Du merkst an einem Sonntag, dass du vergessen hast, Tomatensoße für deine Spaghetti zu kaufen oder du bist bei all dem Unistress einfach nicht dazugekommen? Kein Problem! Einer deiner Mitbewohner kann dir sicher aushelfen. Wenn du etwas Glück hast, hat vielleicht einer deiner Mitbewohner bereits gekocht und es ist sogar noch etwas für dich übriggeblieben. Oder ihr kocht einfach gemeinsam. In einer WG wirst du dir nie Sorgen machen müssen, dass du "verhungern" musst. Freue dich auf gemeinsame Kochabende mit deinen Mitbewohnern und guten Gesprächen bei einem Glas Wein oder Bier am Küchentisch.

Grund 3: Weil es für jeden die passende WG-Art gibt

Studenten-WG, Berufstätigen-WG, keine Zweck-WG - von diesen Arten hast du bestimmt schon einmal gehört. Doch wie sieht es mit einer der folgenden WG-Arten aus: funktionale WG oder Plus-WG? Da vor allem gemeinsame Vorstellungen vom WG-Leben für ein harmonisches Zusammenleben entscheidend sind, haben sich viele unterschiedliche WG-Arten entwickelt. Das hat den Vorteil, dass jeder die passende WG-Art für sich finden kann. Eine der neueren WG-Arten ist die funktionale WG. Dort teilen die Bewohner alle Räume - auch das Schlafzimmer. Zwar verzichten sie so größtenteils auf ihre Privatsphäre, profitieren aber von anderen Vorteilen. In einer Plus-WG wiederum leben Menschen ab 50 Jahren zusammen, bleiben gemeinsam aktiv und verhindern so Einsamkeit im Alltag.

Aus insgesamt 22 WG-Arten können Suchende auf WG-Gesucht.de wählen und die Angebote entsprechend filtern.So kann jeder die WG finden, die zu ihm passt. Um die Anzeigen nach der WG-Art zu filtern, wähle bitte unter dem Punkt "ANGEBOTE" oben in der Menüleiste die Rubrik "WG-Zimmer" aus. Klicke nun auf der Übersichtsseite den Link "Weitere Filter". Unter dem Punkt "WG-Details" findest du den Link "WG-Arten". Setze nun einen Haken neben einer oder mehreren WG-Arten, die für dich in Frage kommen.

Grund 4: Weil sich jeder besser kennenlernt - das hat auch Vorteile für das Berufsleben

Wenn du dir die Wohnung mit mehreren Mitbewohnern teilst, lernst du nicht nur diese Personen, sondern auch dich selbst besser kennen. Du merkst zum Beispiel, wie hoch dein Toleranzlevel ist. Denn wenn du mit anderen Personen zusammenlebst, wird dieses täglich neu ausgelotet. Hat einer deiner Mitbewohner zum Beispiel wieder vergessen, den Müll runterzubringen? Hier ist Nervenstärke gefragt. Bewahre einen kühlen Kopf und überlege dir, ob es Wert ist, den WG-Frieden zu gefährden. Du wirst schnell merken, dass jeder sich über Kleinigkeiten aufregen kann. Auch die eigenen Macken werden häufig erst durch die Kommunikation mit den Mitbewohnern bewusst. Darauf aufbauend lernst du dich in andere Menschen hineinzuversetzen. Du gehst Probleme gemeinsam mit deinen Mitbewohnern an und ihr löst diese gemeinsam. So werden quasi nebenbei deine Konfliktfähigkeit, deine Kommunikationsfähigkeit und deine Teamfähigkeit verbessert. Das erleichtert nicht nur das WG-Leben, sondern bringt dir auch einen Vorteil im Berufsleben. Dort sind diese Fähigkeiten als Soft Skills gerne gesehen.

Grund 5: Weil WG-Partys die besten Partys sind

WG-Partys sind ein MUSS und bleiben lange in Erinnerung! Anlässe gibt es viele: den Einzug eines neuen oder Auszug des alten Mitbewohners, Semesterbeginn oder Semesterende, Geburtstage. Partys finden in vielen Wohngemeinschaften in regelmäßigen Abständen statt und sind bekannt für ihre ausgelassene Stimmung. Um Freunde und Kommilitonen einzuladen, eignet sich eine WhatsApp-Gruppe oder eine Facebook-Veranstaltung. Diese hat den Vorteil, dass über den Button "Zusagen" schnell klar ist, wer kommt, wer nicht und wer noch nicht weiß, ob er es schafft. Über die Kommentarfunktion können die Gäste außerdem abstimmen, wer welche Getränke und Snacks mitbringt. Denn bei den meisten WG-Partys wird ein BYO (Bring Your Own) organisiert, die gastgebende WG stellt einen Grundvorrat an Getränken und Snacks. Zu guter Letzt sollte die WG daran denken, die Nachbarn ebenfalls über die Party zu informieren. So lassen sich Konflikte vermeiden.

Wir wünschen dir viel Erfolg und Geduld bei der Suche nach einer WG, die zu deinem neuen Zuhause werden wird. Denn in einer WG wirst du dich nie alleine fühlen. Das versprechen wir dir!


Der Artikel WG-Suche: 5 Gründe, warum du in eine WG ziehen solltest in WG-Ratgeber unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Plus-WG: Gemeinsam statt einsam ist das Motto in der Plus-WG

In einer Plus-WG leben Menschen ab 50 selbstständig und ohne externe Hilfe zusammen. Die Plus-WG grenzt sich damit eindeutig von betreuten Senioren-WGs ab. »


Mehrgenerationen-WG: Miteinander von Jung und Alt statt allein

In einer Mehrgenerationen-WG leben Menschen unterschiedlicher Altersstufen zusammen. Nachbarschaftliches Miteinander statt sozialer Isolation ist das Motto. »


Senioren-WG: Für zwei von drei Senioren das optimale Wohnkonzept

Senioren finden in einer WG Gemeinschaft und Selbstständigkeit. Das WG-Leben hat so viele Vorteile, kann aber auch einige Schwierigkeiten mit sich bringen. »