Zum Hauptinhalt springen

Heidelberg

Nur auf Platz 53 liegt Heidelberg deutschlandweit gemessen an der Einwohnerzahl. Trotzdem ist die Stadt am Neckar mit ihrer historischen Altstadt und dem Schloss für viele ausländische Touristen der Inbegriff einer deutschen Stadt. 3,5 Millionen Tagesgäste kommen jedes Jahr. Etwa 140.000 Einwohner leben in den 14 Heidelberger Stadtteilen – und das gerne. Neun von zehn Einwohnern fühlen sich in Heidelberg ausgesprochen wohl. Weniger beliebt ist Heidelberg und vor allem die Altstadt bei High Heel-Trägerinnen aufgrund der vielen Straßen mit Kopfsteinpflaster. Nach der Stadt am Neckar ist sogar eine Kopfsteinpflaster-Variante benannt. Das Heidelberger Kopfsteinpflaster zeichnet sich durch unregelmäßige Kanten und leicht ballige Oberflächen der einzelnen Steine aus.

Heidelberg ist neben Tübingen eine der der bekanntesten deutschen Studentenstädte. Die Ruprecht-Karls-Universität ist mit ihrer Gründung 1386 die älteste Universität in Deutschland. Jeder sechste Einwohner in Heidelberg ist Student. Somit hat Heidelberg den höchsten Akademiker-Anteil aller deutschen Städte. Neben der Ruprecht-Karls-Universität ergänzen sechs Hochschulen das Lehrangebot für Studenten in Heidelberg: die Hochschule für Jüdische Studien, die Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Landeskirche in Baden, die Internationale Berufsakademie, die Pädagogische Hochschule und die SRH Hochschule.

Deutschlands ältester Studenten-Jazzclub ist das "Cave 54" in der Krämergasse in der Heidelberger Altstadt. Er begründet Heidelbergs Ruf als inoffizielle Jazzhauptstadt nicht nur von Baden-Württemberg, sondern von ganz Deutschland. Der Kellerclub lädt jeden Dienstag zur Jazz Jam Session mit Gastmusikern, jeden Monat präsentieren sich nationale und internationale Künstler aus den Bereichen Jazz, Blues, Rock und Pop auf der Bühne.