Zum Hauptinhalt springen

Dortmund-Innenstadt: Alles Wichtige an einem Ort zentriert

Die Innenstadt ist facettenreich und bietet Kultur, Sport und Freizeiteinrichtungen sowie diverse Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten.

Die Dortmunder Innenstadt unterteilt sich in die Bereiche Ost, West und Nord. Jeder Bereich hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten und verfügt über Schwerpunkte.

Dortmund-Innenstadt-West

Die Innenstadt-West ist für das Kulturangebot der Stadt verantwortlich. Mit den Sportanlagen Signal Iduna Park und Stadion Rote Erde wird für das Fußballerische Angebot der Fußballhauptstadt des Ruhrgebiets gesorgt. Der zur Innenstadt gehörige Stadtteil Dorstfeld war früher vom Bergbau geprägt. Dies sieht man auch heute noch in der Zechensiedlung, in der die Kumpel ihre Wohnhäuser hatten. Weitere brachliegende Industrieanlagen sind zum Beispiel die alten Brauereien, die mittlerweile in einer einzigen Brauerei produzieren. Außerdem ist hier das Kreuzviertel beheimatet. Dort wohnen vor allem Akademiker und Studenten, da das Viertel mitten in der Stadt liegt, gute Einkaufsmöglichkeiten und die Nähe zur Uni bietet. Das Kreuzviertel hat daher einen hohen Wohnkomfort.

Die Dortmunder City

Zur Innenstadt-West gehört auch die Dortmunder City. Hier befindet sich auch die historische Altstadt Dortmunds. Mit der Reinoldikirche, dem Museum am Ostwall, dem Hansaplatz, dem Alten Markt und dem Adlerturm sind hier einige bedeutende Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen der Stadt vertreten. Auch das Einkaufen in Dortmund wird auf der Flaniermeile Dortmunds, dem Westenhellweg, sowie dem trendigen Brückviertel leicht gemacht.

Dortmund-Innenstadt-Nord

In der Dortmunder Nordstadt hat Borussia Dortmund seine Wiege. Hier befindet sich der Borsigplatz, an dem der Verein gegründet wurde. Der Borsigplatz ist heute ein großer Kreisverkehr, an dem sich Wohnhäuser befinden. Die Nordstadt war früher außerdem der stark industriell geprägte Teil der Innenstadt. Hier hatte die Montanindustrie mit Eisenbahn und Zechen ihren Platz. Das ist auch mit ein Grund, warum die Innenstadt-Nord sehr multikulturell ist. Die Zechen und Betriebe brauchten Arbeiter, die von überall aus Europa nach Dortmund kamen. Die Familien wohnen bis heute dort.

Dortmund-Innenstadt-Ost

Im Bezirk Dortmund-Innenstadt-Ost herrschen vor allem städtische Wohnviertel vor, die über kleine Einkaufsstraßen verfügen. Es ist zwar der kleinste Stadtbezirk in Dortmund, dafür aber der mit der größten Bevölkerungsdichte. Des Weiteren findet man hier auch das Gerichtsviertel mit Amts- und Landgericht der Stadt Dortmund. Für Erholung sorgt die größte Parkanlage der Stadt, der Westfalenpark.


Der Artikel Dortmund-Innenstadt: Alles Wichtige an einem Ort zentriert in Nordrhein-Westfalen  /  Dortmund  /  Dortmund-Innenstadt unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Dortmund-Hörde: Lebendes Beispiel des Strukturwandels

Wo vormals Kohle und Stahl herrschten, entstehen heute Zentren für Technologie und Erholung. »


Der Phoenix-See ist ein kleines Paradies mitten in der Stadt

Der Phoenix-See Dortmund ist Sinnbild eines Strukturwandels und lädt zum Verweilen ein. »


Die Schlanke Mathilde - ein beliebter Treffpunkt für Verliebte

Die Schlanke Mathilde ist das Wahrzeichen von Dortmund-Hörde und wird von den Einwohnern geschätzt. »