Dos and Don‘ts in Freiburg: Was Neu-Freiburger wissen müssen

Wer neu in Freiburg ist, aber nicht als Neuankömmling auffallen möchte, muss einige Dinge wissen. Hier lesen Sie die Dos und Don'ts für Freiburg.

Neuankömmlinge, die eine Wohnung in Freiburg gefunden haben, haben schon das Schwierigste in der Stadt im Breisgau hinter sich. Wer sich allerdings nicht sofort als Neu-Freiburger zu erkennen geben möchte, muss einige Dos und Don'ts für Freiburg beachten.

Dos in Freiburg

Sonnenanbeter: Mehr als 1.700 Stunden im Jahr scheint die Sonne in Freiburg, Freiburg ist damit die Stadt mit den meisten Sonnenstunden in Deutschland. Die gemäßigten und warmen Temperaturen erinnern an das mediterrane Klima. Freiburg hat außerdem die meisten Tropennächte in Deutschland, wenn die Temperaturen nachts nicht unter 20°C fallen. Neu-Freiburger sollten sich also immer gut eincremen.

Blaue Engel: 10,1 Mio. Blatt Papier verwenden die Freiburger Stadtverwaltung und die Freiburger Schulen jedes Jahr – und 10,1 Millionen Blatt davon sind Recyclingpapier. Die Stadt im Breisgau ist damit die recyclingpapierfreundlichste Stadt 2011 in Deutschland. Insgesamt hat Freiburg durch die Verwendung des Papiers mit dem Blauen Engel mehr als fünf Millionen Liter Wasser, etwa eine Million kWh an Energie sowie rund 30.000 kg CO2 eingespart. Umweltbewusste Blaue Engel fühlen sich in Freiburg sofort wohl.   

Don'ts in Freiburg

Keine Manieren: Freiburg gilt als heimliche "Hauptstadt des Schwarzwaldes". Dementsprechend gibt es in unmittelbarer Nähe des Stadtgebietes idyllische Bauernhöfe mit Hofverkauf, Weinhänge und Obstwiesen. Neu-Freiburger müssen bei den Besuchen einige Regeln beachten: Obwohl die regionalen Produkte häufig rustikal angeboten werden, ist das keine Erlaubnis, jeden Käse dreimal in die Hand zu nehmen und umzudrehen. Winzer und Obstbauern zäunen ihre Plantagen selten ein. Wer beim Pflücken erwischt wird, muss trotzdem mit Geldstrafen rechnen. Von Anfang Mai bis Ende Oktober ist es im Schwarzwald überall verboten, über offene, noch ungemähte Wiesen zu gehen. Neu-Freiburger sollte also eine gewisse Freiburgquette kennen.

Atomkraft-Fan: Freiburg gehört zu den sonnenreichsten deutschen Städten – und hat die erste Solar-Uni Deutschlands. Geplant ist, die aktuell größte Photovoltaik-Anlage in Baden-Württemberg mit einer Gesamtleistung von 550 kWp zu bauen, die etwa 500.000 Kilowattstunden pro Jahr produziert. Genug Strom, um rund 200 Haushalte ein Jahr lang mit Energie zu versorgen. Freunde der regenerativen Energien sind in Freiburg richtig – und können zusammen mit den Blauen Engeln eine Wohngemeinschaft gründen.


Der Artikel Dos and Don‘ts in Freiburg: Was Neu-Freiburger wissen müssen in Baden-Württemberg  /  Freiburg unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Do's and Dont's in Stuttgart: Was Neu-Stuttgarter wissen müssen

Wer neu in Stuttgart ist, aber nicht als Neuankömmling auffallen möchte, muss einige Dinge wissen. Hier lesen Sie die Do's und Dont's in Stuttgart. »


Do's and Dont's in München: Was Neu-Münchner wissen müssen

Wer neu in München ist, aber nicht als Neu-Münchner erkannt werden möchte, muss einige Dinge wissen. Hier lesen Sie die Do's und Dont's für München. »


Dos and Donts in Dresden: Was Neu-Dresdner wissen müssen

Wer neu in Dresden ist, aber nicht als Neu-Dresdner erkannt werden möchte, muss einige Dinge wissen. Hier lesen Sie die Dos und Don'ts für Dresden. »


Mehr in freiburg