Zum Hauptinhalt springen

Baden-Württemberg: Im Ländle kann man alles außer Hochdeutsch

Baden-Württemberg ist das drittgrößte Bundesland und hat die niedrigste Arbeitslosenzahl. Im "Ländle" scheint man alles zu können – außer Hochdeutsch.

Baden-Württemberg liegt im innerdeutschen Vergleich auf Rang drei: Hinsichtlich der Fläche und der Bevölkerungszahl müssen die Baden-Württemberger anderen den Vortritt lassen. Wirtschaftlich aber steht das "Ländle" an der Spitze. Baden-Württemberg glänzt mit der bundesweit niedrigsten Arbeitslosenzahl und zählt zu den wirtschaftsstärksten und wettbewerbsfähigsten Regionen Europas. In keinem anderen Bundesland werden so viele Ideen zum Patent angemeldet wie in der Heimat der Erfinder.

Ein Grüner ist Ministerpräsident im Land der Autobauer

Am 12. Mai 2011 schrieb Baden-Württemberg Geschichte: Mit 73 von 138 Stimmen wählte der Landtag in Stuttgart Winfried Kretschmann zum ersten grünen Ministerpräsidenten Deutschlands. Der 62-Jährige erhielt sogar mindestens zwei Stimmen aus den Reihen der Opposition von CDU und FDP. Die Wahl Kretschmanns zum baden-württembergischen Ministerpräsidenten beendete die 58 Jahre lange Dominanz der CDU. Gründe für den Wahlsieg von Grün-Rot waren unter anderem der massive Streit um das Bahnprojekt Stuttgart 21 und die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima.

Im Land der Autobauer mit Werken von Porsche, Daimler und Audi sorgte die Aufforderung des grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann für Aufregung, künftig weniger und umweltfreundlichere Fahrzeuge herstellen. "Weniger Autos sind natürlich besser als mehr. Wir müssen in Zukunft Mobilitätskonzepte verkaufen und nicht nur Autos", sagte Kretschmann der "Bild am Sonntag". "Dazu gehören Laufen, Fahrradfahren, Autofahren, Eisenbahnfahren."

Das drittgrößte Bundesland Baden-Württemberg kann fast alles

Historisch existiert Baden-Württemberg seit dem Zusammenschluss der Länder Württemberg-Baden, Württemberg-Hohenzollern und Baden am 16. Dezember 1951. Die Mehrheit der Bürger aus den drei Ländern entschied sich in einer Volksabstimmung für die Einheit – ein einzigartiger Vorgang in der deutschen Geschichte.

Deutschlands drittgrößtes Bundesland Baden-Württemberg grenzt an Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen, Frankreich, Österreich und die Schweiz. Seine südwestliche Lage macht es zu einem geographisch wichtigen Knotenpunkt in Europa – und damit ist das "Ländle" attraktiv für Touristen, als Wirtschaftsstandort und für seine Bevölkerung. So behaupteten die Baden-Württemberger 1999 in einer Werbekampagne auch selbstbewusst von sich: "Wir können alles. Außer Hochdeutsch."


Der Artikel Baden-Württemberg: Im Ländle kann man alles außer Hochdeutsch in Baden-Württemberg unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche