Zum Hauptinhalt springen

Garage mieten oder Garage kaufen? Das sind die Vor- und Nachteile

Autobesitzer stehen vor allem in Großstädten vor der Frage: Garage mieten oder Garage kaufen? Die Vor- und Nachteile von beiden Optionen lesen Sie hier.

Autos parken vor einem Haus
Die tägliche Parkplatzsuche nach Feierabend kann zermürben. Die Lösung: einen Parkplatz oder einen Stellplatz mieten oder kaufen.

 

Immer mehr Autos und eine gleichbleibende Zahl von Parkplätzen - in manchen Wohngebieten findet daher ein regelrechter Kampf um einen Parkplatz statt. Um sich die Parkplatzsuche und den damit verbundenen Stress nach Feierabend zu sparen, entscheiden sich viele PKW-Besitzer dafür, eine Garage oder einen Stellplatz zu mieten oder zu kaufen. Doch was sind die Vorteile beim Mieten gegenüber dem Kaufen? Und gibt es auch Nachteile? Dieser Artikel fasst die wichtigsten Aspekte zu diesem Thema zusammen.

Vorteile beim Mieten einer Garage 

Wenn Sie sich für die Anmietung einer Garage entscheiden, können Sie mit den überschaubaren monatlichen Mietkosten konkret planen. Diese liegen je nach Lage und Art der Garage im Durchschnitt noch im zweistelligen Euro-Bereich. Für den Kauf einer Garage fallen dagegen deutlich höhere Kosten - oft im fünfstelligen Euro-Bereich - an. Auch die Flexibilität ist beim Mieten einer Garage höher als bei einem Kauf. Sollten Sie zum Beispiel umziehen oder eine größere Garage benötigen, können Sie den Mietvertrag einfach kündigen, ohne sich um einen Weiterverkauf oder einen Nachmieter kümmern zu müssen.

Nachteile beim Mieten einer Garage 

Der größte Nachteil betrifft die Abhängigkeit vom Vermieter. Da der Mietspiegel  bei Garagen nicht gilt, ist der Vermieter berechtigt, die Miete jederzeit nach eigener Vorstellung zu erhöhen. Der Vermieter kann außerdem die eigentlich flexiblen Nutzungsmöglichkeiten einer Garage – etwa welche Gegenstände gelagert werden dürfen – über eine Garagenordnung individuell einschränken. Auch die Gefahr einer Kündigung ohne Angabe von Gründen besteht im Rahmen der im Vertrag vereinbarten bzw. gesetzlichen Kündigungsfrist. Auf die Formulierungen und Regelungen im Vertrag sollten Sie daher besonderen Wert legen.

Vorteile beim Kauf einer Garage 

Junger Mann repariert einen Fahrradreifen in einer Garage.
Einer der Vorteile beim Kauf einer Garage: Sie bestimmen selbst, was gelagert werden darf.

Als Besitzer eine Garage haben Sie mehr Freiheiten als als Mieter. Sie können zum Beispiel selbst bestimmen, was in der Garage gelagert werden darf. Als Mieter einer Garage dagegen sind Sie an die Anweisungen des Vermieters gebunden. Sie können eine Garage auch als Investition in die Zukunft kaufen. Wenn Sie die Garage selbst nicht mehr nutzen, können Sie diese vermieten. Die Vorteile: Die Mieterfluktuation ist gering und Garagen sind in der Regel gut vermietbar. Gerade in Großstädten ist mit einer konstant hohen Nachfrage und damit stabilen Mietpreisen und -einnahmen zu rechnen. Der Kauf einer Garage bietet sich also auch als Kapitalanlage an.

Eine Garage als Kapitalanlage zu kaufen, ist im Vergleich zum Kauf einer Wohnung oder eines Hauses deutlich billiger und mit einer besseren Rendite verbunden. In einem Artikel auf FOCUS Online spricht Volker Rainer „von einer bereinigten Netto-Mietrendite von drei bis fünf Prozent (…), in Ausnahmefällen können es auch sechs Prozent sein“. Dabei seien die laufenden Nebenkosten und die Kaufnebenkosten schon berücksichtigt. Bevor Sie eine Garage als Geldanlage kaufen, sollten Sie allerdings wissen, dass der Garagenmarkt sehr viel unübersichtlicher ist als der Immobilienmarkt.

Nachteile beim Kauf einer Garage

Der Kauf einer Garage hat nicht nur positive Aspekte. Wer sich entscheidet, eine Garage zu kaufen, bindet sich an den aktuellen Wohnort. Sie sollten also im Hinterkopf haben, ob die Möglichkeit besteht, dass Sie in näherer Zeit umziehen werden. Selbstverständlich können Sie die Garage bei einem Umzug wieder verkaufen oder an einen Interessenten vermieten. Überlegen Sie sich am besten vor dem Kauf, ob Sie die Garage als Kapitalanlage sehen und den Aufwand für eine Vermietung in Kauf nehmen möchten. Als Eigentümer einer Garage sind sie - wie beim Besitz einer Wohnung oder einen Hauses - alleine verantwortlich für die Instandhaltung. Wurde zum Beispiel etwas beschädigt oder steht eine Renovierung an? Das müssen als Besitzer Sie organisieren und bezahlen.

Garage mieten oder Garage kaufen - was ist besser für mich?

Checkliste mit einem grünen Stift
Markieren Sie auf einer Liste, welche Vor- und Nachteile am wichtigsten sind.

Ob die Anmietung oder der Kauf einer Garage für Sie die bessere Option ist, hängt also von Ihren individuellen Bedürfnissen und dem zur Verfügung stehenden Budget ab. Beide Optionen haben ihre Vor- Und Nachteile. Wägen Sie diese auch in Bezug auf Ihre aktuelle Lebenssituation sowie Ihren Wohnort ab und entscheiden Sie sich anschließend. Eine Pro-und-Contra-Liste kann bei der Visualisierung der Vor- und Nachteile helfen. Markieren Sie die dort die Vor- und Nachteile, die ausschlaggebend sind.

Sie haben sich entschieden, eine Garage bzw. einen Stellplatz zu mieten statt zu kaufen? Glückwunsch! Diese Entscheidung ist der erste Schritt auf dem Weg zum Ende der ewigen Parkplatzsuche. Die wichtigsten Fragen zum Thema Garage oder Stellplatz mieten beantworten wir in einem weiteren Artikel. Wir bedanken uns für Ihr Interesse.


Der Artikel Garage mieten oder Garage kaufen? Das sind die Vor- und Nachteile in Magazin unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Garage, Stellplatz mieten: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Sie möchten nicht immer nach einem Parkplatz suchen? Die Lösung: eine Garage oder einen Stellplatz mieten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema. »