Zum Hauptinhalt springen

Mobilitätsreport Baden-Württemberg: Mobil im Land der Autobauer

Baden-Württemberg ist das Land der Autobauer. Doch auch zu Fuß, mit dem Rad, Bus oder Bahn ist man mobil. Mehr im Mobilitätsreport Baden-Württemberg.

Kommen, gehen, bleiben, unterwegs sein – Mobilität ist eine der Grundlagen unserer Gesellschaft und Wirtschaft. Wohnen, Arbeiten, Bildung und Erholung sind oft räumlich voneinander getrennt. Deswegen müssen Menschen mobil sein.

Mobilität in Deutschland

Jeder Bürger legt im Durchschnitt etwa 3,3 Wege pro Tag zurück. 23 Prozent aller Wege werden ausschließlich zu Fuß zurückgelegt. 9 Prozent der Deutschen nutzen dazu ihr Fahrrad, ein Prozent weniger den öffentlichen Personen-Nahverkehr. An erster Stelle steht der PKW: 45 Prozent aller Wege werden mit dem Kraftfahrzeug als Fahrer zurückgelegt, 16 Prozent als Beifahrer.

Das ist im Land der Autobauer Baden-Württemberg nicht anders, zeigt der Mobilitätsreport Baden-Württemberg. Dort sorgte die Aufforderung des grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann für Aufregung, künftig weniger und umweltfreundlichere Fahrzeuge herstellen. "Weniger Autos sind natürlich besser als mehr. Wir müssen in Zukunft Mobilitätskonzepte verkaufen und nicht nur Autos", sagte Kretschmann der "Bild am Sonntag". "Dazu gehören Laufen, Fahrradfahren, Autofahren, Eisenbahnfahren"“

Mit welchen Verkehrsmitteln kommt man in den baden-württembergischen Städten am besten von A nach B? Wie unterscheiden sich die Städte? Das hat der Mobilitätsreport Baden-Württemberg für fünf ausgewählte Städte ermittelt.

Mobilitätsreport Baden-Württemberg für Mannheim, Freiburg und Heidelberg

Einer der im Mobilitätsreport Baden-Württemberg untersuchten Städte ist Mannheim. Laut Mobilitätsreport Mannheim ist die Stadt umweltfreundlich. Der öffentliche Nahverkehr und das Radwegenetz sind gut ausgebaut, Mannheim tut viel für den Umweltschutz. Freiburg ist eine Fahrradstadt – zu diesem Urteil kommt nicht nur der Mobilitätsreport Freiburg. Rund 30 Prozent der Verkehrswege legen Freiburger mit dem Fahrrad zurück. In Heidelberg sind es 20 Prozent. Doch auch mit dem Auto kommen Einwohner laut Mobilitätsreport Heidelberg schnell vorwärts- dank Grüner Welle und Parkleitsystem.

Mobilitätsreport Baden-Württemberg für Karlsruhe und Stuttgart

Neben Mannheim, Freiburg und Heidelberg hat der Mobilitätsreport Baden-Württembergauch die Städte Karlsruhe und Stuttgart untersucht. Der öffentliche Nahverkehr ist in Karlsruhe sehr gut ausgebaut und auch Radfahrer finden optimale Bedingungen vor – so urteilt der Mobilitätsreport Karlsruhe. Laut Mobilitätsreport Stuttgart ist man in der baden-württembergischen Landeshauptstadt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am besten dran. Mit dem Auto droht Stau und mit dem Fahrrad ein Kreislaufkollaps: Denn die hüglige Landschaft und der Stuttgarter Tal-Kessel machen Radfahren in Stuttgart zu einer sportlichen Höchstleistung.


Der Artikel Mobilitätsreport Baden-Württemberg: Mobil im Land der Autobauer in Baden-Württemberg  /  Mobilitätsreport Baden-Württemberg unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Baden-Württemberg: Das Land der Autobauer

In Baden-Württemberg wurde das Auto erfunden. Und nirgendwo sonst gibt es so viele Luxusautos wie im Land der Autobauer. »