Zum Hauptinhalt springen

Architekt Hans Scharoun brachte Romeo und Julia nach Zuffenhausen

Romeo und Julia starben in Verona, heute stehen sie in Zuffenhausen. Nach den Protagonisten der berühmten Tragödie benannte Hans Scharoun zwei Hochhäuser.

Zwei Hochhäuser in Zuffenhausen tragen die Namen Romeo und Julia. Das Architekturprojekt des Architekten Hans Scharoun ist eines der bedeutendsten Nachkriegsbauwerke Deutschlands und entstand zwischen 1955 und 1959. Die Hochhäuser zeichnen sich durch ge­zack­te Fassaden mit weit aus­grei­fen­den, spitz zu­lau­fen­den Bal­ko­nen aus, die Woh­nun­gen öff­nen sich fä­cher­för­mig nach au­ßen. Romeo hat 19 Geschosse, Julia ist gestaffelt in vier, sieben und elf Geschosse.

Die Hochhäuser Romeo und Julia wur­den zu einem Iden­ti­täts­fak­tor für Zuffenhausen und ste­hen noch heute für or­ga­ni­sche Grundriss- und Fas­sa­den­lö­sun­gen. Als Vertreter der organischen Architektur baute Hans Scharoun unter anderem auch die berühmte Berliner Philharmonie. 


Der Artikel Architekt Hans Scharoun brachte Romeo und Julia nach Zuffenhausen in Baden-Württemberg  /  Stuttgart  /  Zuffenhausen unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Schon Mammutjägern gefiel es in Bad Cannstatt

Das vom Neckar durchzogene Bad Cannstatt ist der bevölkerungsreichste Stadtbezirk Stuttgarts. Mineralquellen und die Wilhelma zeichnen Bad Cannstatt aus. »


Bad Cannstatt: Vom Massenmeeting für Völkerfrieden zum Volksfest

Bad Cannstatt hat viele architektonische Attraktionen zu bieten - etwa die Porsche-Arena und das Mercedes-Benz-Museum. Gefeiert wird auf dem Volksfest Cannstatter Wasen. »


Stuttgart-Mitte ist das Herz des früheren Pferdegestüts Stuttgart

Stuttgart entstand aus einem Pferdegestüt auf dem Grund des Talkessels. Dort liegt heute mit Stuttgart-Mitte der älteste Stadtteil, das Herz Stuttgarts. »