Zum Hauptinhalt springen

Gemischte-WG mit Frauen und Männern: Alles im Gleichgewicht

In einer gemischten WG leben Frauen und Männer zusammen. Viele WGs bevorzugen eine Zusammensetzung, in der sich beide Geschlechter die Balance halten.

Junge Leute sitzen im Wohnzimmer auf der Couch und unterhalten sich
Einfach zusammen Spaß haben in der neuen gemischten WG. Da kann es schon mal eng werden auf der Couch. (Quelle: fotolia - contrastwerkstatt)
 
In einer gemischten WG leben Frauen und Männer zusammen. Viele WGs bevorzugen eine Zusammensetzung, in der sich beide Geschlechter die Balance halten. Eine WG, in der nur Frauen leben? Zu viel Streit. Eine reine Männer-WG? Zu unordentlich und zu schmutzig. Die perfekte Lösung? Eine bunt gemischte Patchwork-WG, in der sich Frauen und Männer die Hände reichen. Idylle pur – soweit die Klischees. 
Wichtig ist, wie bei jeder WG-Art, die sorgfältige Auswahl der zukünftigen WG-Mitbewohner und Mitbewohnerinnen. Eine gute Basis für die Suche nach dem neuen WG-Mitglied bildet die genaue Analyse der bereits bestehenden WG. Auf diese Weise kann man schon im Voraus Interessen, Alter und die Vorstellungen vom WG-Leben abgleichen. 

Auf einer Wellenlänge - Welche WG passt?

Tatsächlich bevorzugen viele Wohngemeinschaften eine Zusammensetzung der Mitbewohner, in der sich beide Geschlechter die Balance halten. Oft ist das eine bewusste Entscheidung der WG-Bewohner, bei manchen Wohngemeinschaften ergibt es sich auch einfach. Am besten funktioniert das Zusammenleben in einer WG, wenn sich die Bewohner bei der Suche nicht auf ein Geschlecht festlegen, sondern nach Sympathie entscheiden. Eine reine Frauen- oder Männer-WG ist per se nicht besser oder schlechter als eine gemischte WG. Jeder Bewohner muss für sich entscheiden, mit welchem Mitbewohner oder welcher Mitbewohnerin er oder sie sich am wohlsten fühlt. In einem Punkt allerdings sind sich viele Wohngemeinschaften einig: Paare passen häufig nicht so gut in eine Wohngemeinschaft aufgrund der hormonbedingten Pärchenbildung. Dieses Phänomen kennt auch der stille Bewunderer von Schatz und Schatzi in der Klischee-WG. Um das Konfliktpotential zu minimieren, ist es wie bei jeder anderen WG-Art wichtig, Gleichgesinnte zu finden und etwa als Raucher in eine Raucher-WG oder als Workaholic in eine Business-WG zu ziehen.
Eine Gemeinschaft, in der sich weibliche und männliche Bewohner eine Wohnung teilen, kann eine von mehreren WG-Arten sein. Frauen und Männer können in einer Studenten-WG, einer Berufstätigen-WG, einer Business-WG oder einer Mehrgenerationen-WG zusammenleben. Im Alter ergänzen die Plus-WG und die Senioren-WG die Auswahlmöglichkeiten.

Klischee  ade - Gemischte WG als Chance

Mann mit Putzutensil und Frau mit Werkzeug in der Hand
Vom Leben in einer gemischten WG profitieren und nicht immer nur die üblichen Aufgaben übernehmen! (Quelle: fotolia - Picture-Factory)
Wie frei sich die Bewohner einer gemischt-geschlechtlichen WG entfalten können, ist natürlich individuell verschieden. Manche Leute können sich nicht vorstellen, in einer gemischten WG eine tatsächliche Privatsphäre in den eigenen vier Wänden genießen zu können – einige Kompromisse sind jedoch für das Leben in einer WG immer notwendig. Was ist zum Beispiel wenn man nach dem Duschen nochmal schnell ins Zimmer huschen muss, um das vergessene Handtuch zu holen? Andererseits kann das gemischte WG-Leben auch sehr bereichernd sein. Wenn die Kommunikation untereinander stimmt, ergibt sich eine tolle Möglichkeit vom anderen Geschlecht zu lernen und die Rollenverteilung einmal umzudrehen. Da kann das Reparieren des Abflussrohres schon mal zu einer spaßigen Herausforderung werden. Fakt ist, wenn die Chemie stimmt, steht  immer ein Ansprechpartner bzw. eine Ansprechpartnerin des anderen Geschlechts zur Verfügung, um sich untereinander auszutauschen. 
Nun mag der ein oder andere denken, das Leben in einer gemischten WG sei nur etwas für unter 30-Jährige. Eben nicht. Interessant kann gerade das gemischte Zusammenleben ab 50 werden, vor allem bei so viel Lebenserfahrung. Was sich erst einmal kurios anhört, ist heutzutage nicht mehr unüblich. Wenn die eigene Familie nicht mehr anwesend ist oder man einfach etwas Neues ausprobieren möchte, kann eine gemischte Plus-WG eine ganz neue Erfahrung und Herausforderung sein. Das ist schön für diejenigen, die ungern einsam sind und sich Gesellschaft in ihrem Zuhause wünschen. Das Leben in einer Plus-WG bringt zahlreiche Vorteile mit sich, beispielsweise können sich die Bewohner im Haushalt unter die Arme greifen und sich gegenseitig im Alltag unterstützen. Die Interessenspannen liegen außerdem oft nicht weit auseinander, das erleichtert die Planung von  gemeinsamen Aktivitäten wie beispielsweise den Besuch von Kulturprogrammen. 

Gemischte WG finden auf WG-Gesucht.de

Wenn Sie eine gemischte WG finden möchten, wählen Sie bitte unter dem Punkt "ANGEBOTE" oben in der Menüleiste die Rubrik "WG-Zimmer" aus. Klicken Sie nun auf der Übersichtsseite den Button "Weitere Filter" und setzen Sie bei "Gemischte-WG" einen Haken. Mit Klick auf den Button "Filter anwenden" filtern Sie die Angebote, sodass Ihnen nur die Angebote angezeigt werden, die Inserenten als gemischte WG markiert haben. 
Um Ihre Chancen bei der Aufnahme in eine WG zu verbessern, haben wir die wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt. Diese sollten Sie bei Ihrer WG-Bewerbung berücksichtigen. Wir wünschen viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Zuhause mit den passenden Mitbewohnern!

Der Artikel Gemischte-WG mit Frauen und Männern: Alles im Gleichgewicht in WG-Arten unterliegt dem Urheberrecht. Jegliche Verwendung dieses Textes, auch auszugsweise, erfordert die vorherige schriftliche Erlaubnis des Autors.

Einblenden Immobiliensuche


Einblenden Verwandte Artikel

Plus-WG: Gemeinsam statt einsam ist das Motto in der Plus-WG

In einer Plus-WG leben Menschen ab 50 selbstständig und ohne externe Hilfe zusammen. Die Plus-WG grenzt sich damit eindeutig von betreuten Senioren-WGs ab. »


Mehrgenerationen-WG: Miteinander von Jung und Alt statt allein

In einer Mehrgenerationen-WG leben Menschen unterschiedlicher Altersstufen zusammen. Nachbarschaftliches Miteinander statt sozialer Isolation ist das Motto. »


Senioren-WG: Für zwei von drei Senioren das optimale Wohnkonzept

Senioren finden in einer WG Gemeinschaft und Selbstständigkeit. Das WG-Leben hat so viele Vorteile, kann aber auch einige Schwierigkeiten mit sich bringen. »