Zum Hauptinhalt springen

Stuttgart-Nord

Stuttgart-Nord zählt zur Kernstadt der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg und grenzt an den Innenstadtbereich. Durchschnittlich etwa 11 Euro pro Quadratmeter müssen Mieter zahlen.  Die Nähe zur Natur und die ruhige Wohnlage machen Stuttgart-Nord zum beliebten Stadtbezirk. Mit dem Rosensteinpark und dem Höhenpark Killesberg sind zwei der bedeutendsten Grünanlagen Stuttgarts in Stuttgart-Nord und bieten damit einen Ausgleich zur Industrie des Talkessels. Die Weinberge tragen zum grünen Eindruck des Stadtbezirks bei.

Während Teile von Stuttgart-Nord sehr modern und multikulturell sind, wirken viele idyllische, ältere Wohnsiedlungen in anderen Teilen eher konservativ. Diese Gegensätze schätzen etwa 26.000 Einwohner. Mit mehr als 30 Prozent ist die Altersgruppe der 25- bis unter 45-Jährigen am stärksten repräsentiert.

Der Pragfriedhof gilt in seiner Gesamtheit als Kulturdenkmal und beherbergt das Grab des Schriftstellers Eduard Mörike. Eine mit etwa 30.000 Besuchern beliebte Veranstaltung ist das Nuon Lichterfest auf dem Killesberg mit einem Musikfeuerwerk zum Abschluss. Bis vor einigen Jahren lag die Messe der Stadt Stuttgart auf dem Killesberg. Auf dem alten Messegelände entstehen neue Wohngebiete, eine Erweiterung des Höhenparks Killesberg ist geplant.

Artikel in Stuttgart-Nord

Stuttgart-Nord: Eduard Mörike ist im grünen Stadtbezirk begraben

Stuttgart-Nord ist mit dem Rosensteinpark und dem Höhenpark Killesberg ein grüner Bezirk. Auf dem Pragfriedhof ist unter anderem Eduard Mörike begraben. »


Stuttgart-Nord: Industrie trifft auf multikulturelle Kreativität

Gegensätze prägen den Stadtbezirk Stuttgart-Nord. Neben Kreativität findet man auch Industrie, konservative Wohnsiedlungen haben multikulturelle Bewohner. »


Stuttgart-Nord ist der Hotspot des Stuttgarter Wohnungsmarkts

Die Nähe zur Natur und die ruhige Wohnlage machen Stuttgart-Nord zum Hotspot des Stuttgarter Wohnungsmarkts. Die Zukunft von Stuttgart-Nord bleibt spannend. »